Studium Landesgeschichte

Hier findest du Studienplätze und Informationen über die Inhalte und Perspektiven im Studiengang Landesgeschichte

Abschluss

Master of Arts

Regelstudien­zeit

4 Semester

Studien­bereich

Kultur und Geist
 

Empfohlener Schul­abschluss

Abgeschlossenes Studium

Länder

Studieninhalte

Das Fach Geschichte beschäftigt sich mit der Sammlung von Schriften und Zeugnissen aus der Vergangenheit sowie der Analyse und Untersuchung dieser auf die geschichtliche Wirklichkeit. Im Masterstudiengang Landesgeschichte wird eine bestimmte Region genau betrachtet.  

Die Studierenden erforschen die Vergangenheit, um dadurch die Gegenwart besser zu verstehen. Sie erwerben die Fähigkeit, selbstständig, methodisch, systematisch und theoretisch zu arbeiten.  
Des Weiteren beschäftigen sich die Studiereden mit Themen aus allen historischen Epochen. Neben der deutschen setzen sie sich auch mit der europäischen Geschichte auseinander sowie mit der vergleichenden Landesgeschichte. Sie erwerben die Kompetenz, Forschungsergebnisse zu reflektieren, Probleme zu erkennen und eigenständig Lösungen zu erarbeiten.

Inhalte:

  • Alte Geschichte
  • Mittelalterliche Geschichte
  • Neuere und Neueste Geschichte
  • Bayerische Geschichte und allgemeine Landesgeschichte
  • Geschichte Ost- und Südosteuropas
  • Didaktik der Geschichte
  • Geschichtliche Hilfswissenschaften

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen arbeiten nach erfolgreichem Abschluss u.a. in folgenden Einrichtungen und Organisationen:

  • Archive
  • Bibliotheken
  • Dokumentationsstellen
  • Erwachsenenbildung
  • Verlage
  • Fernsehen
  • Museen
  • Denkmalpflege
  • Öffentliche
  • Verwaltungen
  • Verbände

Anforderungen

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen