Kraftfahrzeugelektronik

Abschluss
Diplom
Regelstudienzeit
8 Semester
 
Studienbereich
Elektronik
Logistik und Verkehr
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Heutzutage ist die elektronische Steuerung von Antriebs- und Fahrwerkssystemen eine Selbstverständlichkeit geworden, Fahrerassistenzsysteme, elektronisch gesteuerte Lenksysteme und
Nachrichtensysteme sind auch in fast jedem Fahrzeug vorhanden. Die Funktion wird dabei durch modernste Mikroprozessoren und digitale Signalprozessoren sichergestellt. Moderne Kraftfahrzeuge besitzen über 100 elektrische und elektronische Komponenten. Der Diplomstudiengang Kraftfahrzeugelektronik vermittelt den Studierenden breit gefächerte Kenntnisse und bereitet sie so optimal auf die berufliche Tätigkeit in diesem Bereich vor. Mögliche Studienschwerpunkte sind dabei Aktorik und Sensorik.

Inhalte:

  • Sensorik
    • Mikrocontroller und Signalprozessoren für Kfz
    • Mikroprozessor-Betriebssysteme
    • Schaltungsentwurf und Simulation
    • Fahrzeugkommunikationssysteme
    • Sensorik
  • Aktorik
    • Elektrische Antriebe für Kfz
    • Steuerverfahren elektrischer Antriebe
    • Hydraulische Antriebstechnik
    • Aktuatorik/Leistungselektronik

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Diplomstudiengangs Kraftfahrzeugelektronik haben Zugang zu verschiedenen Tätigkeitsfeldern in einer Wachstumsbranche, die vor allem in Deutschland besondere Tradition und Zukunftsbedeutung hat. Durch die ständigen technischen Neuerungen bleibt der Beruf sehr dynamisch und die Absolventinnen und Absolventen werden vor immer neue Herausforderungen gestellt.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Elektronikentwickler im Bereich Forschung und Entwicklung
  • Versuchsingenieur in der Erprobung
  • Qualitäts- oder Produktionsingenieur
  • Projektleiter im Projektmanagement 
  • Sachverständiger in Überwachungsorganen

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben