Infrastrukturmanagement und Public-Private-Partnership

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
3 Semester
 
Studienbereich
Büro und Verwaltung
Logistik und Verkehr
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang Infrastrukturwirtschaft und Public-Private-Partnership ist fachübergreifend ausgerichtet, Zielgruppe sind Absolventinnen und Absolventen sowie Berufstätige aus den Bereichen Ingenieurwesen, Wirtschaft und Verwaltung. Die Studierenden erwerben Fähigkeiten im Bereich der Infrastrukturwirtschaft und beschäftigen sich mit Recht, Organisation und Politik. Der Studiengang ist eng mit Unternehmen vernetzt, weshalb immer auch Fragestellungen aus der Praxis behandelt werden.

Inhalte:

  • Ausgewählte Kapitel der Kommunalwirtschaft
  • Betriebs- und Finanzwirtschaft
  • Fachbezogenes Recht
  • Kommunalwirtschaft im Infrastruktursektor
  • Marketing und Politik
  • Markt und Vertrieb
  • Organisation und Management
  • Projektieren von Infrastrukturmaßnahmen
  • Wirtschaftsenglisch
  • Wissenschaftliches Präsentieren und Recherchen

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Mastrestudiengangs Infrastrukturwirtschaft und Public-Private-Partnership sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms vor allem für Tätigkeiten in der Infrastrukturwirtschaft qualifiziert. Sie ist der größte Dienstleistungssektor in Deutschland, daher sind die Beschäftigungsschancen als gut zu bewerten. Das praxisorientierte Studium erleichtert den Studierenden den Einstieg in den Beruf.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Ingenieurbüros
  • Bau-/Anlagenbauunternehmen
  • Ver- und Entsorgungsunternehmen 
  • kommunale Wirtschaft 
  • öffentliche Verwaltung

Besonderheiten

Die Studieninhalte werden zum Teil in englischer Sprache vermittelt.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben