Informatik - Komplexe Softwaresysteme

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
3 Semester
 
Studienbereich
IT und EDV
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang Informatik mit dem Profil Komplexe Softwaresysteme vertieft und erweitert die Inhalte aus dem Bachelorstudiengang. Der Studiengang ist sehr anwendungsorientiert ausgerichtet. Die Studierenden beschäftigen sich mit den drei großen Anwendungsbereichen der Informatik. Im Bereich Naturwissenschaften geht es unter anderem um die Analyse, Auswertung und Visualisierung großer Datenmengen, wobei hier vor allem der Bereich Bioinformatik eine Rolle spielt. Im Bereich Wirtschaft liegt der Fokus auf der Prozessorientierung betriebswirtschaftlicher Software, im Bereich Technik geht es um die strukturelle Komplexität verteilter und eingebetteter Systeme.

Inhalte:

  • Innovative Entwicklungen
  • Komplexe Softwaresysteme
  • Methoden zur Entwicklung komplexer Systeme
  • Verteilte Systeme
  • Eingebettete Systeme

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Informatik mit dem Schwerpunkt Komplexe Softwaresysteme sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms in der Lage, komplexe informatische Aufgaben in der Praxis zu analysieren und zu lösen. Anders als die Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorstudiengangs sind sie auch zur Übernahme von führenden Tätigkeiten, beispielsweise in der Projektleitung, qualifiziert.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • öffentliche Einrichtungen
  • Verwaltungen
  • Banken
  • Versicherungen
  • Consulting-Firmen
  • Softwarehäuser
  • Entwicklungsabteilungen mittelständischer und großer Unternehmen

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben