Gesundheit & Management für Gesundheitsberufe - berufsbegleitend

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
Büro und Verwaltung
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Gesundheit & Management richtet sich in erster Linie an Therapeuten und Pflegekräfte und ermöglicht es ihnen, ihre fachlichen und sozialen Kompetenzen um ökonomisches Wissen zu erweitern und sich so für weitere Aufgaben im Gesundheitswesen zu qualifizieren. Im Einzelnen besteht die Zielgruppe aus examinierten Pflegekräfte, Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten. Durch den berufsbegleitenden Charakter des Programms können sie einen akademischen Zusatzgrad erwerben, ohne dafür aus dem Berufsleben ausscheiden zu müssen.

Inhalte:

  • Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens
  • Struktur des Gesundheitswesens
  • Der Gesundheitsbetrieb als Teil der Gesundheitswirtschaft
  • Grundkenntnisse Forschung
  • Führung eines Gesundheitsbetriebes
  • Rechnungslegung im Gesundheitsbetrieb
  • Ethik & Kultur
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Personalführung im Gesundheitswesen
  • Rechtsform und Organisation des Gesundheitsbetriebs
  • Existenzgründung & Vertragsrecht
  • Marketing im Gesundheitswesen

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs Gesundheit & Management sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms in der Lage, in ihren jeweiligen Arbeitsbereichen Führungs- und Leitungsaufgaben zu übernehmen, die ein ökonomisches Know-How erfordern. Sie haben zudem die Möglichkeit, einen weiterführenden Masterstudiengang aufzunehmen und ihre erworbenen Kenntnisse so weiter zu vertiefen und zu erweitern. Durch das berufsbegleitende Studium haben sie den Vorteil, dass sie nicht erst von der Theorie auf die Praxis umstellen müssen, sondern die neu erworbenen Kompetenzen direkt im Beruf umsetzen konnten. Dies verringert die Einarbeitungszeit in die neuen Aufgabenfelder.
Ihre Tätigkeitsfelder befinden sich im Gesundheitswesen.

Besonderheiten

Zurgangsvoraussetzung für das Studienprogramm ist eine abgeschlossene Ausbildung als Ergotherapeut/in, Logopäde/in oder Physiotherapeut/in bzw. als Altenpfleger/in oder Gesundheits- und Krankenpfleger/in.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben