Geoinformatik und Geodäsie

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Technik
IT und EDV
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Die Geodäsie als Wissenschaft hat im Ursprung die Aufgabe, die Gestalt und die Größe der Erde zu bestimmen und zu erfassen. Auch heutzutage geht es noch um diese Frage, nur haben sich die technischen Mittel und die Schwerpunkte verändert. Neben den klassischen Messwerkzeugen werden Informationssysteme, moderne Satellitentechnologie oder digitale Fernerkundungssensoren genutzt und computergestützte Verfahren zur Erfassung, Verarbeitung, Analyse und Visualisierung der Daten verwendet. Um diesen neuen technischen Möglichkeiten Rechnung zu tragen verbindet der Masterstudiengang die Bereiche Geoinformatik und Geodäsie.

Inhalte:

  • Mathematik 
  • Betriebswirtschaft und Management
  • GIS-Anwendungen im Planungs- und Umweltbereich
  • Geodatenbanken
  • Physikalische Geodäsie
  • Wahlpflichtmodule und Wahlmodule nach Interesse

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Geoninformatik und Geodäsie haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums Zugang zu einem interessanten und durch die ständigen technischen Veränderungen dynamischen Tätigkeitsfeld. Anders als die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs können sie auch Führungs- und Leitungsaufgaben wahrnehmen.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Stadt-, Regional-, Landes- und Landschaftsplanung
  • Umweltmonitoring und Umweltplanung
  • Photogrammetrie und Kartographie
  • Fernerkundung
  • Vermessungsbüros und -behörden
  • Katasterverwaltung
  • Ausbildung und Lehre
  • Ver- und Entsorgungsunternehmen
  • Land- und Forstwirtschaft

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben