Freizeitmanagement

Abschluss
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Freizeit und Tourismus
Büro und Verwaltung
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang Freizeitmanagement ist ein Sportmanagentstudium mit dem Fokus auf dem Bereich Freizeitmanagement. Er vermittelt den Studierenden alle notwendigen Kenntnisse um die wirtschaftlichen, psychologischen, sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhänge des Sportmanagements zu verstehen. Dazu werden die Inhalte des Sportmanagements als eine fachspezifische Wirtschaftswissenschaft verstanden, in der sowohl vereins- und verbandsgebundenen Bereiche als auch freizeit- und gesundheitsorientierte Aspekte des Sports berücksichtigt. Neben den fachlichen Inhalten wird im Studium auch ein Schwerpunkt auf den Erwerb von berufsrelevanten Schlüsselkompetenzen gelegt.

Inhalte:

  • Einführung in das Studium des Sportmanagements
  • Einführung in die Management-Techniken und Management-Entscheidungen
  • Einführung in das Sportmanagement
  • Marketing
  • Personal & Organisation
  • Rechnungswesen
  • Recht
  • Datenverarbeitung
  • Mathematik
  • Statistik
  • Schlüsselqualifikationen
  • Englisch
  • Sportwissenschaften
  • Trainings- und Bewegungslehre
  • Freizeitmanagement
  • Vereins- & Verbandsmanagement
  • Sport- und Eventrecht
  • Sponsoring im Sport
  • Business-Englisch
  • Marketingmanagement in der Praxis
  • Corporate Identity
  • Wahlfächer
  • Eventmanagement
  • Eventmarketing
  • Eventsponsoring
  • Eventorganisation
  • Event Evaluation
  • Vereins- & Verbandsorganisation
  • Vereins- & Verbandsfinanzierung
  • Vereins- & Verbandsrecht
  • Marketing in Vereinen und Verbänden
  • Personalrekrutierung im Spitzensport
  • Sportanlagenmanagement
  • Sportanlagenbetriebslehre
  • Sportanlagenfinanzierung
  • Sportanlagenmarketing
  • Sportmanagement in Freizeitanlagen
  • Zielgruppenorientierte Angebote

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Freizeitmanagement sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms in der Lage, Aufgaben im Sport- und Freizeitmanagement bei Vereinen, Verbänden und bei Events zu übernehmen. Neben dem direkten Einstieg in den Beruf haben sie auch die Möglichkeit, einen weiterführenden Masterstudiengang aufzunehmen. Insbesondere eignen sie sich für Aufgaben im Projekt- und Veranstaltungsmanagement.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Sportverbände
  • Sportvereine
  • kommerzielle Sport- & Freizeiteinrichtungen
  • professionelle Sportveranstalter
  • Eventagenturen
  • öffentliche Institutionen auf kommunaler -, landes -, bundes- und europäischer Ebene

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben