Finanz- und Versicherungsmathematik

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Finanzen, Controlling und Recht
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang Finanz- und Versicherungsmathematik ist fachübergreifend ausgerichtet und verbindet die Bereiche Naturwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Die Studierenden erwerben im Laufe des Studiums neben den normalen fachlichen Kenntnissen auch wichtige Soft- Skills wie Kommunikationsfähigkeit oder Teamfähigkeit. Diese erleichtern ihnen den beruflichen Alltag. Sie erweitern und vertiefen hier die im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse und haben die Möglichkeit, sich zu spezialisieren.

Inhalte:

  • Versicherungsmathematik
  • Höhere Lebensversicherungsmathematik
  • Risiko- und Ruintheorie
  • Stochastische Kontrolltheorie
  • Privates Wirtschaftsrecht

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Finanz- und Versicherungsmathematik haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Studienprogramms die Fähigkeit zum Analysieren komplexer Strukturen, die ihnen vielfältige Arbeitsfelder eröffnet. Anders als Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorstudiengangs sind sie auch für Führungs- und Leitungsaufgaben qualifiziert.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Banken
  • Versicherungen
  • Unternehmungsberatungen
  • Entwicklungsabteilungen der Industrie
  • Softwareunternehmen
  • Forschungsinstitute
  • Behörden

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben