Eurythmie

Abschluss
Master of Arts
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Kultur und Geist
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der Begriff Eurythmie ist aus dem griechischen abgeleitet und steht für die Bewegungskunst. Es geht hierbei darum, den eigenen Körper zu einem Instrument des Ausdrucks zu machen. Im Masterstudiengang werden die Inhalte aus dem Bachelorstudium vertieft und erweitert. Der Studiengang setzt sich aus den Richtungen Eurythmiepädagogik, Sozialeurythmie und Eurythmietherapie zusammen und die Studierenden haben die Möglichkeit, sich durch Wahlmöglichkeiten ein individuelles Studienprogramm zu erstellen.

Inhalte:

  • Eurythmiedidaktik 
  • Anthropologie
  • Entwicklungspsychologie
  • Unterricht und allgemeine Didaktik
  • Schulentwicklung und Gesellschaft
  • Künstlerische Vertiefung der Eurythmie
  • Sozialwissenschaft
  • Kultur im gesellschaftlichen Kontext
  • Grundlagen der Medizin und Psychologie
  • Einführung in die Pathologie
  • Eurythmietherapie
  • Anthroposophie

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Eurythmie haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms vielfältige Berufsaussichten und der Einstieg in den Beruf fällt ihnen durch das praxisorientierte Studium leicht. Je nach Schwerpunkt können sie in verschiedenen Bereichen tätig sein und haben unterschiedliche Aufgaben.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Eurythmielehre
  • Soziale Arbeitsfelder
  • Jugend- und Erwachsenenarbeit
  • Ausbildungsbegleitung
  • Seminarbegleitung
  • Betriebseurythmie
  • Organisationsentwicklungsbegleitung
  • Teambildung
  • Konfliktberatung
  • Eurythmietherapeut
  • Kliniken 
  • Senioren- und Altenheime

Besonderheiten

Der Studiengang wird je nach Schwerpunkt auch berufsbegleitend absolviert.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben