Europäisches Recht

Abschluss
Magister Legum Europaearum (LL.M.Eur.)
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
3 Semester
 
Studienbereich
Finanzen, Controlling und Recht
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Erststudium
 

Studieninhalte

Der Studiengang Europäisches Recht richtet sich an Absolventinnen und Absolventen der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, die eine Zusatzausbildung im europäischen Recht erlangen wollen.

Die Studierenden erhalten Kenntnisse zum innerstaatlichen Recht anderer europäischer Staaten. Sie setzen sich mit den wichtigsten Bestandteilen des Zivil- und Handelsrechts auseinander, beispielsweise mit der Vollstreckung von Gerichtsentscheidungen und Insolvenz. Außerdem werden ihnen Inhalte des Privatrechts sowie des Strafrechts vermittelt.  

Die Studierenden erwerben die Kompetenz, Diskussionen zu führen, zu verhandeln und Entscheidungsprozesse einzuleiten. Des Weiteren betrachten sie die Grundlagen des Rechts in Europa und deren historische Entwicklung.

Inhalte:

  • Bezüge des Staatsrechts zum Völker- und Europarecht
  • Grundzüge des Europarechts
  • Römisches Privatrecht in der europäischen Rechtsentwicklung
  • Kirchenrecht in der europäischen Rechtsentwicklung
  • Europäisches Gesellschaftsrecht
  • Europäisches und Internationales Steuerrecht
  • Europäisches Privatrecht
  • Europäisches Verfassungsrecht
  • Europäische Zivilrechtstradition

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen können nach erfolgreichem Abschluss des Studiums beispielsweise als Richter, Notar oder Staatsanwalt arbeiten. Darüber hinaus ergeben sich berufliche Perspektiven in internationalen Organisationen, in der Politik oder bei Behörden. Ebenso können sie in dem Bereich der Lehre und Forschung eine Tätigkeit aufnehmen sowie als Rechtsanwalt arbeiten.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben