Erziehungswissenschaften Fachrichtung Schulpädagogik

Abschluss
Diplom
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Erziehung, Bildung und Theologie
 
Empfohlener Schulabschluss
Keine Angabe
 

Studieninhalte

Der Diplomstudiengang Erziehungswissenschaften mit der Fachrichtung Schulpädagogik vermittelt den Studierenden alle nötigen Kenntnisse und Kompetenzen für die pädagogische Arbeit in der Schule oder im schulischen Umfeld. Das Ziel des Studiums ist die Befähigung zu einer kritisch-analytischen Auseinandersetzung mit den Strukturen, Voraussetzungen und Wirkungen pädagogischen Handelns. Durch ein breites Angebot an Wahlfächern haben die Studierenden die Möglichkeit, die Studieninhalte an ihre Interessen anzupassen.

Inhalte:

  • Allgemeine Erziehungswissenschaft
  • Psychologie
  • Soziologie
  • Pädagogische Anthropologie
  • gesellschaftliche Voraussetzungen der Erziehung
  • Theorien des Erziehungsprozesses und der Sozialisation
  • Institutionen und Organisationsformen im Erziehungs- und Bildungswesen
  • Statistik und Forschungsmethoden

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Diplomstudiengangs Erzeihungswissenschaften mit der Fachrichtung Schulpädagogik haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums vielfältige Berufsmöglichkeiten. Durch ihr breit gefächertes Wissen können sie pädagogische Probleme themenübergreifend betrachten und so anwendungsorientiert nach Lösungen suchen. Sie sind in der Lage Defizite gezielt zu fördern und Wissen verständlich weiterzugeben.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Schulpädagogik
  • Planung und Beratung von Schulen und Schulträgern
  • Schulforschung

Besonderheiten

Im Studienplan ist ein praktisches Semester vorgesehen.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben