Erziehungswissenschaften Fachrichtung Behindertenpädagogik


Abschluss
Diplom
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
10 Semester
 
Studienbereich
Erziehung, Bildung und Theologie
 
Empfohlener Schulabschluss
Keine Angabe
 

Studieninhalte


Der Diplomstudiengang Erziehungswissenschaften mit der Fachrichtung Behindertenpädagogik vermittelt den Studierenden alle nötigen Kenntnisse und Kompetenzen für die pädagogische Rehabilitation von Menschen mit emotionalen und kognitiven Beeinträchtigungen sowie die pädagogische Rehabilitation von Menschen mit Sprachstörungen, um ihnen ein höheres Maß an Selbstbestimmung und Eigenverantwortung zu ermöglichen. Die Studierenden lernen zudem präventive Maßnahmen kennen, um der Entstehung von Behinderungen bei Jugendlichen und Kindern entgegenzuwirken.

Inhalte:

  • Grundlagen, Theorien und Geschichte der Behindertenpädagogik
  • Institution und Organisation der Behindertenarbeit
  •  Bedingungen, Formen und Verläufe beeinträchtigter Sozialisation
  • Diagnostik, pädagogische Förderung und Therapie bei gestörten Entwicklungsverläufen
  • Biologisch-medizinische Grundlagen von Behinderung
  • Humanwissenschaftliche Grundlagen der Behindertenpädagogik
  • Geschlechterdifferenz und Behinderung
  • Pädagogische und Gesellschaftliche Integration
  • Lebensalter und Behinderung
  • Lebensprobleme Behinderter
  • Ethik behindertenpädagogisch-therapeutischen Handelns


Perspektiven


Die Absolventinnen und Absolventen des Diplomstudiengangs Erziehungswissenschaften mit der Fachrichtung Behindertenpädagogik sind nach erfolgreichem Abschluss des Studiums sind für eine pädagogische Arbeit mit Menschen qualifiziert, die einen erhöhten bedarf an Begleitung, Beratung und Förderung aufgrund psychischer, geistiger und körperlicher Behinderungen oder Mehrfachschädigung haben. Sie gestalten Entwicklungs- und Beziehungsprozesse und schaffen so neue Lernerfahrungen.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • außerschulische Rehabilitationseinrichtungen 
  • Aus- und Fortbildung von Fachkräften 
  • Sprachheilpraxen


Besonderheiten


Im Studienplan ist ein praktisches Semester vorgesehen.


Wirtschaftlich Denken und Handeln
17%
Fremdsprachen anwenden
17%
Natur erforschen
33%
Lehren und Erziehen
100%
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
42%
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
33%
Recht anwenden und vertreten
42%
Heilen und vorbeugen
50%

Techniker Krankenkasse