Ernährungsberatung

Abschluss
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Lebensmittel
Gesundheit, Pflege und Medizin
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Neuere Schätzungen besagen, dass über 60% aller Todesfälle in Deutschland durch eine falsche Ernährungsweise mitbedingt sind. Eine gesunde Ernährung kann das Herzinfarkt- und auch das Krebsrisiko senken und gegen Übergewicht bzw. Adipositas vorgehen. Die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung ist also sehr hoch. Die Studierenden des Bachelorstudiengangs Ernährungsberatung erwerben alle notwendigen Kenntnisse, um beispielsweise Ernährungsberatung durchzuführen und eine gesunde Ernährung in der Bevölkerung zu fördern.

Inhalte:

  • Ernährung
  • Beratungs- und Servicemanagement
  • Psychologie des Gesundheitsverhaltens
  • BWL
  • Medizinische Grundlagen
  • Biochemie
  • Kommunikation und Präsentation
  • Marketing
  • Trainingslehre
  • Ernährungspsychologie
  • Konzepte/ Strategien der Ernährungsberatung

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Ernährungsberatung sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms Ernährungsspezialisten, die in der Lage sind, gesundheitsförderndes Ernährungsverhalten zu vermitteln und durch Bewegungsprogramme und mentale Strategien zu stabilisieren. Neben dem direkten Einstieg in den Beruf sind sie auch zur Aufnahme eines weiterführenden Masterstudiengangs qualifiziert.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Wellnesshotels und Kureinrichtungen
  • Fitness- und Gesundheitsunternehmen
  • Apotheken, Arztpraxen oder Ärztehäuser
  • Volkshochschulen, Schulen und Bildungsanbieter
  • Krankenkassen
  • Verlage, Medien
  • Unternehmen der Lebensmittelindustrie
  • Unternehmen, die Programme im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung anbieten
  • Pflegeeinrichtungen
  • Öffentliche Beratungsstellen
  • Vereine, Sportverbände
  • Ernährungsfachpraxen

Besonderheiten

Das Studium ist dual, Zugangsvoraussetzung ist daher unter anderem ein Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben