Energie-Ingenieurwesen

Abschluss
Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit
7 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
Technik
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Energie-Ingenieuren fallen im Kampf gegen den Klimawandel zentrale Aufgaben zu. Sie sind u.a. für die Weiterentwicklung erneuerbarer Energien  sowie für die Erforschung neuer Energiequellen verantwortlich. Die Studierenden lernen, wie ein einzelnes Windrad funktioniert und wie solch eine Anlage konzipiert wird. In Fächern wie Elektrotechnik, Wärmelehre, Energiewirtschaft, Bauphysik sowie Leistungselektronik .

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Mathematik
  • Naturwissenschaften
  • Elektrotechnik
  • Elektrische Systeme
  • Messtechnik
  • Steuertechnik
  • Regelungstechnik
  • Kältetechnik
  • Wärmepumpentechnik
  • Energieeffiziente Gebäude
  • Thermodynamik
  • Wärmelehre
  • Strömungslehre
  • Hydraulik
  • Thermische und Regenerative Energiesysteme
  • Projektplanung
  • Ressourcenmanagement
  • Simulationstechnik
  • Energiewirtschaft
  • Energierecht 
  • Energiesysteme
  • Elektrische Netze
  • Leistungselektronik
  • Automation
  • Energiesysteme
  • Thermische Kraftwerke
  • Wind- und Wasserkraftwerke
  • Integrale Energieanlagenplanung
  • Gebäudesysteme
  • Elektrische und Technische Gebäudeausrüstung
  • Gebäudeautomation
  • Bauphysik
  • Klimagerechtes Bauen
  • Integrale Gebäudeplanung

Perspektiven

Das Studium qualifiziert unter anderem für eine Tätigkeit

  • als Betriebsingenieur,
  • als Energiemanager,
  • als Projektingenieur,
  • im technischen Vertrieb,
  • in Forschung und Entwicklung sowie
  • im Bereich Consulting.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben