Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik

Abschluss
Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Technik
Umwelt, Landwirtschaft und Tiere
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik zielt darauf ab, die Studierenden zur Anwendung von wissenschaftlichen Methoden des Faches zu befähigen. Durch das breite gefächerte Wissen, das sie im Laufe des Studiums erwerben, sind sie auch in der Lage, fachübergreifende Zusammenhänge zu erkennen. Die Studierenden können ihre Vertiefungsrichtung frei wählen und so die Studieninhalte an ihre persönlichen Interessen und Berufswünsche anpassen.

Inhalte:

  • Mathematik 
  • Physik
  • Angewandte Chemie
  • Chemie und Werkstoffe 
  • Elektrotechnik 
  • Verfahrenstechnik
  • Biologie
  • Konstruktionstechnik 
  • Messtechnik
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Strömungstechnik
  • Technische Mechanik 
  • Technisches Zeichnen 
  • Thermodynamik
  • Wärmeübertragung
  • Vertiefungsmodule je nach gewähltem Schwerpunkt

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik haben alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um ingenieurmäßige Methoden bei der Analyse technischer Vorgänge anzuwenden, praxisgerechte Problemlösungen zu erarbeiten und dabei auch fachübergreifendes Wissen einfließen zu lassen. Die Studierenden sind in der Lage, selbständig und eigenverantwortlich Lösungsstrategien für die Probleme der Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik in unserer Gesellschaft zu entwickeln, die gerade im Zuge der Rohstoffknappheit und des Klimawandels immer weiter an Bedeutung gewinnen.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Bauausführung, Inbetriebnahme, Abnahme und Betriebsleitung versorgungstechnischer Anlagen
  • baupolizeiliche Tätigkeiten 
  • Behörden
  • Versorgungsunternehmen
  • Planungs-, Liefer-, Ausführungs- und Dienstleistungsfirmen
  • Forschung und Entwicklung

Besonderheiten

Zugangsvoraussetzung ist ein mindestens 13- wöchiges Vorpraktikum in einem mit dem Fach verbundenen Bereich.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben