E-Government

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
7 Semester
 
Studienbereich
IT und EDV
Büro und Verwaltung
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Die Studierenden des Bachelorstudiengangs E-Government lernen, neuartige IT-Lösungen für die Wirtschaft und die Verwaltung zu konzipieren. Sie werden befähigt, Organisationen und Prozesse zu gestalten und erwerben dahingehend Kenntnisse zur Entwicklung von Softwarelösungen. Neben der Vermittlung der informations- und kommunikationstechnischen Inhalte erlangen die Studierenden auch soziale und organisatorische Kompetenzen. Sie beschäftigen sich intensiv mit rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie mit analytischen und methodischen Instrumenten wie z.B. der Modellierung von Prozessen.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Informatik
  • Computernetze
  • Algorithmen
  • Datenstrukturen
  • Programmierung
  • Logik
  • Mathematik
  • Lineare Algebra
  • Mensch-Computer-Interaktion
  • Usability Engineering
  • Arbeitsrecht
  • IT-Recht
  • IT-Sicherheit
  • Verwaltungsrecht
  • Öffentliches Recht
  • Datenbanksysteme
  • New Public Management
  • Software Engineering
  • Verwaltungsmodernisierung
  • Geschäftsprozesse
  • Betriebswirtschaftslehre

Perspektiven

Die Absolventen arbeiten u.a. in folgenden Bereichen von Unternehmen:

  • IT-Abteilungen
  • Controlling
  • Vertrieb
  • Einkauf
Auch in Kommunen, auf Landes- und Bundesebene, bei europäischen Institutionen sowie in der Wirtschaft können sie eine Tätigkeit aufnehmen

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben