Chinese and Economics


Abschluss
Master of Arts
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Sprachen
Büro und Verwaltung
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte


China hat sich in den letzten drei Jahrzehnten zu einer führenden Wirtschaftsnation entwickelt, indem sie ihre sozialistische Wirtschaftsordnung veränderten und der Welthandelsorganisation beitraten. Auch politisch nimmt China einen immer höheren Stellenwert in der Welt ein.

Im Hinblick auf diese Entwicklung wurde der Studiengang Chinese and Economics konzipiert. Die Studierenden erhalten Kenntnisse der chinesischen Volkswirtschaft und beschäftigen sich eingehend mit den China-Studien. Neben der intensiven chinesischen Sprachausbildung erhalten sie Einblicke in die Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte Chinas. Wichtiger Bestandteil des Studiums ist darüber hinaus die Vermittlung von betriebswirtschaftlichem Wissen.


Inhalte:
  • Modernes Chinesisch 
  • Geschichte Chinas
  • Chinesisch für Wirtschaftswissenschaftler
  • China in der Weltwirtschaft
  • Chinesische Kultur- und Landeskunde
  • Volkswirtschaftslehre
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Unternehmensprozesse
  • Märkte und Wettbewerb


Perspektiven


Aufgrund der anwachsenden wirtschaftlichen Bedeutung Chinas eröffnen sich für Absolventinnen und Absolventen unterschiedliche Einsatzfelder. Tätigkeitsgebiete liegen in Unternehmen in China - häufig solche mit deutscher Investitionsbeteiligung - oder Unternehmen in Deutschland mit China- oder Asienkontakten.


Zudem können sie in
  • Hochschulen,
  • Nachrichtenagenturen,
  • Forschungsinstituten,
  • Verlagen,
  • Übersetzungsbüros oder in
  • Kulturinstitutionen
Arbeitsplätze finden.


Wirtschaftlich Denken und Handeln
92%
Fremdsprachen anwenden
83%
Natur erforschen
25%
Lehren und Erziehen
17%
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
8%
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
25%
Recht anwenden und vertreten
42%
Heilen und vorbeugen
8%

Techniker Krankenkasse