Business and Insolvency Law


Abschluss
Master of Laws
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Sprachen
Finanzen, Controlling und Recht
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte


Der Masterstudiengang Business and Insolvency Law vertieft und erweitert die Inhalte aus dem Bachelorstudiengang und verbindet die Bereiche Wirtschaft und Recht. Ziel des Programms ist es, den Studierenden vertiefte Kenntnisse im Wirtschaftsrecht und Spezialkenntnisse im Insolvenzrecht zu vermitteln. Es geht hierbei vor allem um die Vermeidung bzw. die sozialverträgliche Abwicklung von Insolvenzen. Die Vermittlung der Inhalte orientiert sich dabei an der beruflichen Praxis, daher sind Fallbeispiele ein wichtiger Bestandteil des Studiums.

Inhalte:

  • Business Law
  • Business Administration
  • Insolvency
  • Soft Skills


Perspektiven


Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Business and Insolvency Law sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms in der Lage, rechtliche Problemstellungen in Unternehmen zu bearbeiten, insbesondere wenn es um das Insolvenzrecht geht. Neben dem direkten Einstieg in den Beruf sind sie auch zur Aufnahme eines Promotionsstudiums qualifiziert.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Rechtsabteilungen
  • Finanz-, Vertriebs- und Personalabteilungen


Wirtschaftlich Denken und Handeln
42%
Fremdsprachen anwenden
8%
Natur erforschen
8%
Lehren und Erziehen
17%
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
8%
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
33%
Recht anwenden und vertreten
100%
Heilen und vorbeugen
8%

Techniker Krankenkasse