Atlantic Studies in History, Culture and Society

Abschluss
Master of Arts
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Kultur und Geist
Sprachen
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Im Masterstudiengang Atlantic Studies in History, Culture and Society geht es um die Lokalisierung globaler Prozesse, die Verflechtungen zwischen Afrika, den USA, Lateinamerika, der Karibik und Europa sowie die Besonderheiten der Entwicklungen in den verschiedenen Weltreligionen. Der Studiengang ist forschungsorientiert ausgerichtet und vermittelt den Studierenden alles notwendige Wissen, um im Beruf auch eigenständig Forschungen durchführen zu können.

Inhalte:

  • Theorie, Methoden und Forschungsdebatten der Atlantic Studies
  • Globalisierung und transkulturelle Räume
  • Ungleichheit, Herrschaft, Differenz
  • Gewaltprozesse und Konfliktregulierung
  • Kulturanthropologie
  • Soziale, religiöse und kulturelle Bewegungen

Perspektiven

Der Masterstudiengang Atlantic Studies in History, Culture and Society bereitet die Studierenden auf Tätigkeitsfelder im In- und Ausland vor. Zudem qualifiziert er zur Promotion. Die Absolventinnen und Absolventen haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms Zugang zu vielen verschiedenen Tätigkeitsfeldern die einen Bezug zur Verflechtung verschiedener Kulturen haben.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Forschung
  • transnational operierende Regierungsinstitutionen 
  • Nichtregierungsorganisationen
  • Kultur-, Wissenschafts- oder Diversity Management
  • Politikberatung 
  • Medien

Besonderheiten

Die Bewerberinnen und Bewerber auf einen Studienplatz in diesem Bereich müssen Fremdsprachenkenntnisse in Englisch sowie in mindestens einer weiteren fachbezogenen Fremdsprache nachweisen.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben