Apparative Biotechnologie

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
Technik
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Studierende der Apparativen Biotechnologie eignen sich Wissen darüber an, wie man analytischer Geräte und Verfahren anwendet, modifiziert und entwickelt.

Inhalte:

  • Bioreaktortechnik und Anlagendesign
  • Analytik und Prozesskontrolle
  • Produktaufreinigung
  • Modellierung biotechnologischer Prozesse
  • Bildverarbeitung
  • Biotechnologie
  • Mathematik
  • Physik
  • Elektrotechnik
  • Konstruktion
  • Messtechnik
  • Regelungstechnik
  • Technische Mechanik
  • Wahlpflichtfächer wie Bioreaktortechnik, Anlagendesign oder Qualitätsmanagement

Perspektiven

Biotechnologisch hergestellte Produkte sind heute in den unterschiedlichsten Bereichen unseres Lebens zu finden. So vielfältig wie die Applikationen und Produkte der Biotechnologie, so unterschiedlich sind auch die Betätigungs- und Berufsfelder für die Absolventinnen und Absolventen der Apparativen Biotechnologie.

Mögliche Berufsfelder befinden sich in den Bereichen:

Medizin

  • Diagnostik, Methoden und Substanzen
  • Entwicklung und Produktion therapeutischer Moleküle
  • Drug delivery systems
  • Tissue engineering
  • Gentherapie

Umwelt
  • Biologischer Abbau von Schwermetallen
  • Biologische Sanierung von kontaminierten Böden und Gewässern
  • Abwasserbehandlung
  • Behandlung organischer Abfälle

Chemische Industrie
  • Herstellung von Massenchemikalien und Lösungsmitteln
  • Synthese von speziellen Feinchemikalien

Veterinärmedizin
  • Produktion von Vaccinen
  • Fertilitätskontrolle
  • Viehzucht

Nahrungsmittelindustrie
  • Produktion von Bäckerhefe, Käse, Jogurt, Essig und Soja Soße
  • Brauerei- und Keltereiprodukte
  • Produktion von Aroma- und Farbstoffen

Landwirtschaft
  • Pflanzenzüchtung zur Verbesserung der Resistenz gegenüber Pestiziden, Krankheitserregern, Trockenheit und Salzgehalt
  • Modifikation von Pflanzen zur Verbesserung der Nährstoffinhalte und der Verarbeitungsprozesse

Besonderheiten

Es gibt die Möglichkeit ein Auslands- oder Praxissemester anzuschließen, die Studienzeit verlängert sich dabei auf 7 Semester.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben