Thomas Meiners

Thomas Meiners


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Als dualer Student befinde ich mich hauptsächlich im Technologiezentrum der Maschinenfabrik. Hier werde ich von Ingenieuren verschiedener Konstruktionsgruppen betreut und bekomme selbst auch Projekte und Aufgaben, die ich selbstständig bearbeiten darf. Interessant daran ist, dass hierbei der komplette Weg von Konstruktion über Zeichnungserstellung bis Fertigung von mir persönlich bearbeitet oder begleitet wird. Unter Anderen entwickle und fertige ich zur Zeit einen Prüfstand, welcher zukünftig in der Validierung der Maschinenfabrik eingesetzt wird.  

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Das besondere an der Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH ist, dass es sich hier einerseits um ein weltweites Unternehmen handelt, welches sich andererseits trotzdem noch im Familienbesitz befindet. Dadurch besteht zum Beispiel die Möglichkeit auf Auslandseinsätze in vielen verschiedenen Vertriebsgebieten und trotzdem spürt man hier im Werk die regionale Verbundenheit. (Spätestens dann, wenn du Mitarbeiter triffst die sich auf plattdeutsch unterhalten.)  

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Ich habe vor meinem Studienbeginn im Sommer 2014 eine Ausbildung zum Industriemechaniker bei Krone abgeschlossen. Dadurch habe ich bereits für mich die Entscheidung fassen können, dass der technische Bereich auf jeden Fall zu mir passt und ich mich hier weiterbilden möchte. Da musste ich auch nicht sehr lange überlegen, als ich von Krone das Angebot bekam ein duales Studium anzuschließen.  

Welche Aufgaben gefallen dir besonders? 
Am besten gefällt mir eigentlich das Gesamtpaket. Der Prozess von einer Idee bis zur Umsetzung ist einfach spannend.  

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich? 

Die Ausbildung dauert 3 Jahre, also genau so lange wie ein Vollzeitstudium. Verkürzungen sind hierbei nicht möglich.  

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Schulisch ist für das duale Studium die Hochschulreife notwendig. Persönlich sollte auf jeden Fall ein technisches Interesse vorhanden sein. Vorkenntnisse durch technische Ausbildungen sind auch sehr gerne gesehen.  

Wie ist der Unterricht beim Bildungspartner (Berufsschule, FH, BA, ...) organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Als dualer Student bei Krone wird das Institut für duale Studiengänge (IDS) Lingen besucht. Das duale Studium ist in Praxis- und Theoriephasen unterteilt. In den Theoriephasen sind Vorlesungen, Labore und Prüfungen am Hochschulstandort in Lingen. In der Praxisphase befindet man sich im Unternehmen und sammelt Erfahrung im eigentlichen Beruf. Für das Studium zählen vor allem die Fächer Mathematik und Naturwissenschaften wie Physik und Chemie.  

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?  
Bei Krone bekommen im Regelfall alle die ein duales Studium absolvieren die Möglichkeit übernommen zu werden. Es  besteht außerdem die Möglichkeit ein duales Masterstudium anzuschließen.
Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG - Logo

Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG

48480 Spelle (Niedersachsen, Deutschland)

Innovativ, kompetent und verantwortungsbewusst – das sind die Kriterien der emsländischen Krone-Gruppe. Dank Technologie- und Qualitätsführerschaft gehört Krone zu den führenden Herstellern im Landtechnik- und Nutzfahrzeugbereich. So stellt der Grundfutter-Erntespezialist mit dem...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Maschinen- und Anlagenführer bei DUNI - Ausbildung DUNI - Bramsche

,,Die Einarbeitung bei DUNI war klasse. Am ersten Arbeitstag haben wir vieles über DUNI als Arbeitgeber erfahren und die anderen Azubis bei Teambuilding- Spielen kennengelernt.Wir wurden sehr freundlich empfangen. Der Teamspirit unter uns Azubis und unter den Kollegen ist wirklich gut.

Leon - Ausbildung GOLDBECK GmbH - Bielefeld

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? - Ich durchlaufe verschiedene Abteilungen während meiner Ausbildung. Meistens bin ich etwa sechs bis acht Wochen in einem Bereich eingesetzt. Daher sind meine Aufgaben sehr vielfältig. Vom Schweißen und Schneiden über Bohren, Sägen und Schleifen...

Nach oben