Steffen Gerling

Steffen Gerling


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Als Auszubildender durchläuft man bei der Maschinenfabrik Bernard Krone viele verschiedene Abteilungen. Dabei sammelt man eine Menge neuer Eindrücke und erhält die unterschiedlichsten Aufgaben. Ausbildungsleitkarten geben einem Hinweise, welche Aufgaben man gemacht haben sollte und auf welche Inhalte man in einer Abteilung achten sollte.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Das besondere an der Bernard Krone Holding ist, dass sie in zwei komplett unterschiedlichen Branchen tätig ist und somit sehr krisensicher aufgestellt ist. Ich arbeite für die Maschinenfabrik Bernard Krone, welche in der Landmaschinenbranche tätig ist. Hier finde ich vor allem die komplexen Abläufe von der Konstruktion der Produkte bis hin zur Fertigung in der Landmaschinen in der Montage interessant.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Mein Abitur habe ich an einem Wirtschaftsgymnasium gemacht und ich selbst komme gebürtig von einem landwirtschaftlichen Betrieb. Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen kann ich sowohl die technischen, als auch die betriebswirtschaftlichen Bereiche des Unternehmens erlernen und erfahren.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Aufgaben mit einem hohen Wert an Selbstständigkeit und Eigenverantwortung finde ich persönlich am besten, denn bei diesen kann man zeigen, welche Fähigkeiten man besitzt.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Die Ausbildung zum Industriekaufmann habe ich in diesem Jahr, also nach zwei Jahren im Unternehmen abgeschlossen. Das Studium kann nach 6 Semestern, also nach drei Jahren abgeschlossen werden.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Der Abschluss des Abiturs ist eine Voraussetzung für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen. Technische oder betriebswirtschaftliche Schwerpunkte und Fächer im Abitur sind sehr hilfreich. Auch landwirtschaftliche Vorkenntnisse sind ein Vorteil, um die Maschinen und somit auch die Eigenschaften und Funktionen der Produkte der Maschinenfabrik Bernard Krone zu verstehen.

Wie ist der Unterricht beim Bildungspartner (Berufsschule, FH, BA, ...) organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Für mich ist vor allem die Mischung aus technischen und betriebswirtschaftlichen Modulen wichtig, um beide Bereiche kombinieren zu können. Bis zum vierten Semester sind die Module von der Hochschule vorgegeben. Ab dem fünften Semester kann man sich dann auf einen Schwerpunkt festlegen und somit zielgerichteter nach den eigenen Interessen wählen.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Nach der Ausbildung gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die einem geboten werden. Es besteht eine gute Chance, einen Arbeitsplatz bei der stetig wachsenden Maschinenfabrik zu bekommen. Zusätzlich werden Weiterbildungsmaßnahmen angeboten, zum Beispiel das Absolvieren eines berufsbegleitenden Masterstudiengangs.
Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG - Logo

Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG

48480 Spelle (Niedersachsen, Deutschland)

Innovativ, kompetent und verantwortungsbewusst – das sind die Kriterien der emsländischen Krone-Gruppe. Dank Technologie- und Qualitätsführerschaft gehört Krone zu den führenden Herstellern im Landtechnik- und Nutzfahrzeugbereich. So stellt der Grundfutter-Erntespezialist mit dem...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Maschinen- und Anlagenführer bei DUNI - Ausbildung DUNI - Bramsche

,,Die Einarbeitung bei DUNI war klasse. Am ersten Arbeitstag haben wir vieles über DUNI als Arbeitgeber erfahren und die anderen Azubis bei Teambuilding- Spielen kennengelernt.Wir wurden sehr freundlich empfangen. Der Teamspirit unter uns Azubis und unter den Kollegen ist wirklich gut.

Leon - Ausbildung GOLDBECK GmbH - Bielefeld

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? - Ich durchlaufe verschiedene Abteilungen während meiner Ausbildung. Meistens bin ich etwa sechs bis acht Wochen in einem Bereich eingesetzt. Daher sind meine Aufgaben sehr vielfältig. Vom Schweißen und Schneiden über Bohren, Sägen und Schleifen...

Nach oben