Simon Szczes

Simon Szczes


Drei Fragen an Simon Szczes, 17 Jahre, Auszubildender im 2. Lehrjahr bei Otten.
Ausbildungsberuf: Mechatroniker für Kältetechnik.  


Frage: Simon, warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?
Antwort: Ich brauche für den Job sowohl meinen Kopf als auch handwerkliches Geschick. Genau die richtige Mischung. Das fand ich sehr spannend.

Frage: Was gefällt dir am besten an deiner Ausbildung bei Otten?
Antwort: Vom ersten Tag an durfte ich schon richtig mit anpacken! Kein Tag ist wie der andere, die Arbeiten sind sehr abwechslungsreich.

Frage: Mechatroniker für Kältetechnik – ein Beruf mit Zukunft?
Antwort: Auf jeden Fall! Kälteanlagenbauer werden einfach gebraucht. Das ist ein tolles Gefühl! Und das wird auch in Zukunft so sein. Da bin ich ganz sicher.

Mechatroniker für Kältetechnik (m/w/d)

Mechatroniker für Kältetechnik planen Kälteanlagen wie Kühlschränke, Lüftungsanlagen und Klimaanlagen für Privathaushalte, Industrie-Betriebe oder den medizinischen Bereich. Sie montieren die verschiedenen Bauteile, verlegen Rohrleitungen und elektrische Leitungen und weisen die Kunden in...

Otten

Alwin Otten GmbH

49716 Meppen (Niedersachsen, Deutschland)

1963 als Elektrogeschäft in Meppen gegründet, ist die Alwin Otten GmbH heute ein angesehener Fachbetrieb für Kälte-, Klima- und Elektrotechnik sowie regenerative Energien. Aus dem Ein-Mann-Betrieb ist ein europaweit agierendes Unternehmen mit knapp 60 Mitarbeitern geworden.Was uns antreibt?...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Lukas Friedl - Ausbildung IMA Klessmann GmbH - Lübbecke

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? - Ich übernehme hauptsächlich Montagearbeiten in der Ausbildungswerkstatt. - - Was ist das Besondere an deinem Betrieb? - Ein sicherer und guter Arbeitsplatz mit einem sehr guten Arbeitsklima. Außerdem hat man einen sauberen Arbeitsplatz mit...

Anna - Ausbildung Vattenfall - Hamburg

Wieso hast Du Dich für eine technische Ausbildung entschieden und seit wann stand es für Dich fest? „Fest steht das erst ungefähr seit 2 Jahren. Davor wollte ich eigentlich was soziales machen, habe mir aber gedacht, dass es schon genug soziale Arbeiter gibt.

Nach oben