Simon


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Das kommt ganz auf die Abteilung an, in der ich bin. Meistens helfe ich aber bei alltäglichen Aufgaben, greife meinen Kollegen unter die Arme, schaue bei besonderen Problemen über die Schulter, etc. In allen Abteilungen versuchen die Mitarbeiter immer, mir möglichst viele verschiedene Dinge zu zeigen und beizubringen, damit ich möglichst viel aus jeder Abteilung mitnehmen kann.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Wir haben ein sehr breites Aufgabenfeld und viele verschiedene Abteilungen. In meinem Studiengang als Wirtschaftsinformatiker kann ich also die volle Breite ausnutzen und von sehr technikorientierten Abteilungen, bis zu rein kaufmännischen Abteilungen alles kennenlernen. Außerdem gibt es auch außerhalb des normalen Arbeitsbetriebs viele Aktionen für Azubis, die in vielen anderen Betrieben nicht so zu finden sind.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Ein reines Informatikstudium wäre mir wahrscheinlich zu technisch gewesen. Mit dem Wirtschaftsinformatik-Studium habe ich immer noch viele Aspekte der Informatik, lerne aber auch viel über wirtschaftliche Abläufe und Methoden. Alles in allem ist es aus meiner Sicht ein sehr abwechslungsreiches Studium mit breit gefächerten Vorlesungen.


Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Am liebsten mag ich die Aufgaben, bei denen ich Kundenkontakt habe, sei es, dass ich zu einem Kundentermin mitkomme, oder telefonisch. Ansonsten gefallen mir alle Aufgaben, bei denen ich selbstständig arbeiten kann, da mir diese Aufgaben das Gefühl geben, einen direkten Mehrwert für meinen Betrieb zu leisten.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Mein Studium dauert 3 Jahre. Dabei wechselt es im Normalfall nach 3 Monaten zwischen den Theorie- und Praxisphasen. Eine Verkürzung des Studiums ist - anders wie bei einer Ausbildung - nicht möglich.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Grundsätzlich reicht das Interesse am Beruf und am Studium. Gerade an der DHBW gehen die Vorlesungen meistens von einem Nullstand der Studierenden aus. Besondere Vorkenntnisse sind also nicht zwingend nötig. Es hilft aber schon, wenn einem die Fächer und Vorlesungen gut liegen… Um das Studium zu starten, ist auch das Abitur nicht zwingend notwendig. Es gibt genug Mitstudierende, die nach der mittleren Reife eine Ausbildung absolviert haben und dadruch die Fachhochschulreife erlangen und danach ihr Studium angefangen haben.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Die Vorlesungen an der DHBW ziehen sich pro Semester über 3 Monate, in denen man dauerhaft von der Arbeit freigestellt ist. Den Vorlesungsplan erhält man im Normalfall kurz vor Semesterbeginn. Vorlesungen, die viel wichtiger sind als andere, gibt es eigentlich nicht.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Nach dem absolvierten Wirtschaftsinformatik-Studium stehen einem viele Berufswege offen. Eine Übernahme bei Komm.ONE kommt natürlich immer in Frage. Hier konnte man bereits das Arbeitsumfeld kennenlernen und kann so nach dem Studium direkt in einer Abteilung starten. Aber auch ohne eine Übernahme bieten sich viele Möglichkeiten. Durch die verschiedenen Studieninhalte stehen einem von Wirtschaft bis reine Informatik alle Berufszweige zur Verfügung. Meistens bildet sich aber während dem Studium eine Tendenz, ob man eher wirtschafts- oder technikorientiert ist.

Allgemeine Organisation der Ausbildung (Ablauf, Ansprechpartner, Aufgaben)

Einarbeitung in die Aufgaben und Betreuung

Umsetzung des Ausbildungsrahmenplans

Arbeitsumfeld und Arbeitsatmosphäre

Entwicklungsmöglichkeiten im Ausbildungsbetrieb

Komm.ONE-Logo

Komm.ONE

89079 Ulm (Baden-Württemberg, Deutschland)

- Komm. work with us. - Komm.ONE ist die IT-Dienstleisterin für die Kommunen in Baden-Württemberg, die ihre Kunden auf dem Weg in die digitale Zukunft begleitet. Komm.ONE beschafft, entwickelt und betreibt für ihre Kunden Verfahren der automatisierten Datenverarbeitung, erbringt...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren