Paschalis Bensaia

Paschalis Bensaia


Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Für den Beruf habe ich mich entschieden, weil er sehr vielfältig ist und mir die verschiedenen Aufgaben Spaß machen.

Wie bist du auf Dachser gekommen und was zeichnet Dachser in besonderem Maße aus?
Durch einen sehr guten Freund, der auch bei DACHSER arbeitet, habe ich zunächst eine Stelle im Umschlaglager als Teilzeitkraft bekommen. Durch die Teilzeitbeschäftigung habe ich dann von der Möglichkeit, eine Ausbildung als Fachlagerist bei Dachser zu absolvieren, erfahren und diese dann auch genutzt, mich beworben und einen Ausbildungsplatz erhalten.
Das Besondere ist für mich, dass die Firma weltweit vertreten ist und somit auch schon während der Ausbildung die Option für mich besteht, mit Dachser ins Ausland zu gehen und Erfahrungen zu sammeln. Weiterhin gefällt es mir, dass Dachser ein Familienunternehmen ist, welches viel Wert auf Nähe zum Mitarbeiter legt. Das macht vieles angenehmer und persönlicher.

Wie sehen der Ablauf und deine typischen Aufgaben in deiner Ausbildung aus?
Die Ausbildung zum Fachlagerist dauert 2 Jahre. In dieser Zeit arbeite ich im Umschlaglager, Warehouse sowie in der Technikabteilung und durchlaufe die verschiedenen Schichten. Dabei lerne ich dann die für die jeweilige Schicht typischen Aufgaben kennen und führe diese aus. Bei meinen Aufgaben handelt es sich um das Entladen der Brücken sowie das Zuordnen der Ware an den richtigen Lagerplatz und damit verbunden die sachgerechte Lagerung.
Der schulische Teil der Ausbildung findet als Blockunterricht statt. Pro Ausbildungsjahr bin ich zwei Mal für jeweils ca. 6 Wochen in der Schule.
Ich bin sehr positiv überrascht, wieviel Zeit der Betrieb für eine gute Ausbildung investiert. Das Thema Ausbildung ist DACHSER sehr wichtig.

Wo sollten deine Stärken und Interessen für diesen Ausbildungsberuf liegen?
Als potenzieller Azubi für den Beruf Fachlagerist sollte man mindestens einen guten Hauptschulabschluss und Interesse an logistischen Abläufen haben. Auch ein grundsätzliches Interesse für den Bereich Spedition sollte bestehen.

Wie sehen deine Perspektiven nach der Ausbildung aus?
Nach der zweijährigen Ausbildung zum Fachlageristen ist es mein Ziel, meinen Abschluss als Fachkraft für Lagerlogistik zu machen und mich stetig weiterzubilden. Und das natürlich nur bei DACHSER.
Generell stehen mir als zukünftiger Fachlagerist bzw. Fachkraft für Lagerlogistik viele Türen offen, wie zum Beispiel eine Weiterbildung zum Logistikmeister.
Auf jeden Fall möchte ich ein Teil von DACHSER bleiben und die Chancen, übernommen zu werden, stehen sehr gut, da DACHSER seine Azubis gerne nach der Ausbildung in eine Festanstellung übernimmt.

Fachlagerist (m/w/d)

Fachlageristen arbeiten bei Transportunternehmen, Logistikdienstleistern und Industriebetrieben. Dort sind sie für den Wareneingang und –ausgang zuständig sowie für die fachgerechte Lagerung von Gütern.

Logo

DACHSER SE | Logistikzentrum Ostwestfalen-Lippe

32107 Bad Salzuflen (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Als eines der wenigen Familienunternehmen unter den "Big Playern" in Europa vereint DACHSER scheinbare Gegensätze zu einer einzigartigen Erfolgsformel - und das schnelle, gesunde Wachstum der letzten Jahre gibt uns Recht. Denn Wachstum drückt sich nicht nur in Zahlen aus, sondern auch in vielen...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Nach oben