Nils Michelsen - Dualer Student - Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik inkl. Berufsausbildung

Nils Michelsen - Dualer Student - Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik inkl. Berufsausbildung


Wie war dein dualer Studiengang aufgebaut?
Das duale Studium bei TenneT hat eine Gesamtlaufzeit von fünf Jahren. Zu Beginn habe ich die Grundausbildung im Betrieb durchlaufen und konnte die einzelnen Servicegruppen genauer kennenlernen. Ende Februar 2018 begann dann für mich das siebensemestrige Studium an der Hochschule Hannover. In den Semesterferien zwischen den Semestern habe ich im Unternehmen diverse Projektarbeiten durchgeführt. Abgeschlossen habe ich das Studium mit meiner Bachelorarbeit, die ich im siebten Semester in Zusammenarbeit mit der TenneT verfasst habe.


Was ist das Besondere an deinem dualen Studium bei TenneT verglichen mit einem regulären Elektrotechnik-Studium?
Das besondere für mich an diesem dualen Studiengang war die sehr starke Nähe zur täglichen Arbeit im Unternehmen. Die Auszubildenden und Dualen Studenten können direkt an den täglichen Aufgaben mitarbeiten. So fühlt man sich ganz schnell als Teil eines Ganzen.


Welche theoretischen Ausbildungsinhalte hast du an der Berufsschule gelernt, und wie ist der Unterricht aufgebaut?

Der Berufsschulunterricht findet als Blockunterricht statt. Dabei lernt man die einzelnen Bereiche der Elektrotechnik in Lernfeldern kennen. Auch die Prüfungsleistungen sind über die Lernfelder aufgeteilt. In den Lernfeldern werden unter anderem behandelt: Allgemeine elektrotechnische und physikalische Grundlagen, Antriebstechnik und Beleuchtungstechnik. Des Weiteren werden elektrotechnische Elemente, wie z. B. der Transformator oder der Gleichrichter genauer behandelt. Hierbei wird das Wissen auch durch praktische Beispiele gefestigt.


Welche theoretischen Inhalte hast du an der Hochschule Hannover gelernt, und wie ist dort das Lernklima?
Das Studium an der Hochschule ist allgemein in zwei Studienabschnitte aufgeteilt. Im ersten Abschnitt werden allgemeine mathematischen und physikalische, sowie elektrotechnische Grundlagen behandelt. Im zweiten Studienabschnitt folgen die vertiefenden Vorlesungen des gewählten Studiums. Hier lernt man unter anderem Themen wie Schaltgeräte und Elektrische Netze, sowie Werkstoffe und Halbleiter usw. kennen. Das Lernklima habe ich an der Hochschule als sehr gut empfunden, da ich die theoretischen Inhalte durch die im Anschluss durchgeführten Labore direkt anwenden konnte. Zur Prüfungsvorbereitung haben mir die Tutorenkurse, die für diverse Vorlesungen angeboten werden, sehr geholfen, da ich hier alle Themen in meinem Tempo nochmal wiederholen konnte.


Wie war deine betriebliche Ausbildung bei TenneT gestaltet bzw. organisiert?
Zu Beginn habe ich mit der technischen Grundausbildung in der Lehrwerkstatt in Lehrte begonnen. Zu den Aufgaben hier gehörten die Metallbearbeitung und grundlegende Arbeiten im elektrotechnischen Bereich, wie zum Beispiel das Verdrahten von Lichtinstallationen und Motorsteuerungs-Stromkreise. Nebenbei wurde mein theoretisches Wissen mit einem theoretischen Lernteil im Unternehmen erweitert und ergänzt. Anschließend folgten die sogenannten Projektarbeiten. Hier arbeiten die Auszubildenden und die Dualen Studenten an kleinen Schaltungen für das Netz von TenneT. Nach der Grundausbildung erfolgte der Einsatz in den Servicegruppen im nördlichen Netzbereich der TenneT TSO GmbH. Hierbei konnte ich die Bereiche der Umspannwerke, Freileitungen, Primärtechnik und der Nachrichtentechnik kennenlernen. Der Einsatz in den Servicegruppen begann im Frühjahr 2017 und endete im Januar 2018. Zwischen den Einsätzen bei TenneT fand in regelmäßigen Abständen der Berufsschulunterricht im Blockunterricht statt.


In welche Projektarbeiten warst du bei TenneT eingebunden?
Im Rahmen der Ausbildung konnte ich an verschiedenen Projektarbeiten mitarbeiten. Das waren zum Beispiel die Verdrahtung von Wandlerzwischenkästen, die dann später im Umspannwerk zur Verwendung kamen. Außerdem waren wir in der Ausbildung damit beschäftigt, Ladestationen für Elektroautos für die Umspannwerke zu verdrahten.


Welche Angebote bietet TenneT außerhalb des normalen Ausbildungsplanes?
In der Ausbildungszeit habe ich an mehreren Seminaren teilgenommen, wie zum Beispiel ein IT-Seminar. Außerdem wurden jährlich Azubifahrten veranstaltet, was immer mit ein Highlight war und wir so auch unseren Teamgeist stärken konnten.


Was waren die "Highlights" deiner Ausbildungs-/Studienzeit?
Als Highlight ist für mich allgemein die Zusammenarbeit mit den Mitauszubildenden und den anderen Kollegen im Gedächtnis geblieben. Zusätzlich war für uns alle die Einführungswoche in Goslar zu Beginn das Highlight.


Welche Voraussetzungen sollte ein dualer Student mitbringen?
Neben den Interessen und entsprechenden Leistungen im elektrotechnischen Bereich solltest du auf jeden Fall offen sein. Ein netter und offener Umgang mit den Kollegen hat mir die Zusammenarbeit sehr vereinfacht. Zudem macht es so auch viel mehr Spaß.


Welche Vorteile siehst du für TenneT duale Studiengänge anzubieten?
So findet TenneT gut ausgebildete Fachkräfte mit Hochschulabschluss, die schon eine gute Berufserfahrung im Unternehmen mitbringen und auch bereits viele Abteilungen bei TenneT kennengelernt haben.


Inwiefern hast du dich persönlich gerade durch das duale Studium weiterentwickelt?
Ich war doch überrascht, dass ich trotz meines vorherigen Interesses an der Elektrotechnik noch so viel dazugelernt habe. Außerdem würde ich sagen, dass ich mich in den fünf Jahren auch persönlich weiterentwickelt habe, gerade was den Umgang mit Kolleginnen und Kollegen angeht.


Wie ging es nach dem Studium für dich weiter?
Ich wurde nach meinem erfolgreichen Studienabschluss bei TenneT im Umspannwerksbereich übernommen und bin jetzt als Ingenieur im Bereich der Dokumentation von Umspannwerksprojekten zuständig.


Ein abschließendes Statement...?
Ich habe es nicht bereut, nach meinem Abitur bei TenneT mit dem Dualen Studium begonnen zu haben. Ich fühle mich hier auch nach dem Studium sehr wohl und genieße das freundliche Umfeld zwischen den Kolleginnen und Kollegen.
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.) inkl. Berufsausbildung

Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.) inkl. Berufsausbildung

Der Bachelor of Engineering in Elektro- und Informationstechnik ist global orientiert und konzipiert nationale und internationale Lösungen. Die Erstellung technischer Konzepte gehört ebenso zu seinen Aufgaben wie die Erarbeitung und Konfiguration individueller Lösungen.

TenneT TSO GmbH-Logo

TenneT TSO GmbH

31275 Lehrte (Niedersachsen, Deutschland)

Kannst du dir eine Welt ohne elektrisches Licht vorstellen? Eine Welt, in der Strom nicht jederzeit und an jedem Ort direkt verfügbar ist? Wir halten diese Dinge für selbstverständlich. Und nur wenige denken an die Arbeit, die erforderlich ist, damit Strom jederzeit 365 Tage im Jahr...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren