Michael

Michael


Hallo, ich bin Michael

Schön dich kennenzulernen - hier kannst du mehr über mich und meine Ausbildung bei BASF erfahren.


Wieso BASF? 
Meinen ersten Kontakt mit der BASF hatte ich durch ein freiwilliges Schülerpraktikum im Sommer 2014. Schon vorher habe ich mich sehr für Naturwissenschaften interessiert. Durch das Praktikum habe ich dann erkannt, dass das die richtige Richtung für mich ist und habe mich direkt im Anschluss an das Praktikum auf einen Ausbildungsplatz als Chemielaborant beworben.

Auf der anderen Seite ist die BASF eine große Firma mit vielen Einsatzgebieten, wodurch es sich um einen zukunftssicheren und vergleichsweise krisensicheren Arbeitsplatz handelt.


Meine Ausbildung
Im Jahr 2015 startete ich in meine Ausbildung, mit der ich sehr zufrieden bin, da jede Abteilung andere Aufgaben und Herausforderungen mit sich bringt. An unserem Standort durchläuft man als Auszubildender neben einem eigenen Ausbildungslabor verschiedenste Abteilungen wie die mechanische Prüfung, die Analytik und Forschungs- und Entwicklungsabteilungen.


Meine Interessen
Aufgewachsen bin ich in Osnabrück, im Stadtteil Dodesheide. Schon während der 11. Klasse habe ich mich fest dazu entschlossen, nach der Schule eine Ausbildung zum Chemielaboranten anzufangen. Ich lebe nach dem Motto „Ehrlich währt am Längsten“, dieses Sprichwort lässt sich in Schriften des 19. Jahrhunderts, als Filmtitel und bestimmt als Zitat vieler Eltern und Lehrer wiederfinden – zurecht wie ich finde. Ich sage gerne meine Meinung und gebe häufig meine Gedanken preis, wodurch schnell eine offenere Atmosphäre entsteht. Außerhalb der Arbeit verbringe ich vor allem viel Zeit mit Freunden, welche ich u.a. schon seit über 18 Jahren kenne. Auch Fotografie von beispielsweise Landschaften liegt bei mir in großem Interesse.


Mein Tipp für alle Schüler

Mein Tipp an die Schüler, die sich ebenfalls für eine naturwissenschaftlich-technische Ausbildung interessieren, ist, nach Möglichkeit im Vorfeld ein Praktikum zu absolvieren, da dieses viele Unsicherheiten entkräften kann. Allerdings kann ich eine Bewerbung auch ohne Praktikum empfehlen, da durch die Vielfalt der Abteilungen viele Interessen abgedeckt werden können.

Chemielaborant (m/w/d)

Chemielaboranten führen auf Anweisung Versuche oder Versuchsreihen durch, beobachten den Ablauf, protokollieren und werten die Ergebnisse aus. Dabei arbeiten sie entweder präparativ (in der Forschung) oder analytisch (in der Qualitätskontrolle).

BASF Logo

BASF Polyurethanes GmbH

49448 Lemförde (Niedersachsen, Deutschland)

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Denny Pawlak - Ausbildung Beiersdorf AG - Hamburg

Mein Hintergrund: Meine Ausbildung zum Chemikanten habe ich 2007, nach drei Jahren Lehrzeit, abgeschlossen. Zuvor habe ich 2004 meinen Realschulabschluss gemacht. Heute arbeite ich bei Beiersdorf in der Herstellung und bin daneben Ausbildungsbeauftragter und Betreuer der Chemikanten-Azubis.

Verena Sukowski - Ausbildung Beiersdorf AG - Hamburg

Mein Hintergrund: 2009 habe ich mein Abitur gemacht und im Januar 2012 die Ausbildung zur Chemielaborantin bei Beiersdorf abgeschlossen. Heute bin ich Labormitarbeiterin Pre-IIM Face/Prototyping. Meine Ausbildung habe ich damals verkürzt. Denn im Lehrlabor wurden wir sehr gut auf die Prüfung...

Sarah - Ausbildung BASF SE - Ludwigshafen am Rhein

Hallo, ich bin Sarah - Schön dich kennenzulernen - hier kannst du mehr über mich und meine Ausbildung bei BASF erfahren. - Wieso BASF?  - Die BASF ist ein großes Unternehmen, welches sehr bekannt ist. Durch die Größe der BASF ergibt sich die Möglichkeit, Einblick in viele unterschiedliche...

Nach oben