Melanie Schröder


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
In den ersten 11/2 Jahren der Ausbildung bis zur Abschlussprüfung Teil 1 erlernt man in der Ausbildungswerkstatt alle erforderlichen handwerklichen Fertigkeiten, wie z.B. feilen, bohren, drehen, fräsen, schweißen und löten. Nach der Abschlussprüfung Teil 1 kommt man in die Fachbereiche, z.B. zu unserer Tochterfirma moBiel. Hier repariert und wartet man Stadtbahnen.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Mit rund 1200 Mitarbeitern sind wir ein recht großer Betrieb, in dem viel Wert auf eine gute und fundierte Ausbildung gelegt wird. Das Betriebsklima ist kollegial und alle sind sehr hilfsbereit.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Ich habe während meiner Schulzeit ein Praktikum als KFZ-Mechatronikerin absolviert. Dabei habe ich bemerkt, dass mir das handwerkliche Arbeiten besonders gut gefällt. Deshalb habe ich mich für den Beruf der Industriemechanikerin entschieden.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Am besten gefällt mir die zerspanende Fertigung an der Dreh- und Fräsmaschine.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Meine Ausbildung dauert 31/2 Jahre. Bei guten schulischen Leistungen ist eine Verkürzung auf 3 Jahre möglich.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Man benötigt mindestens einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10. Besonders gute Noten in den Fächern Mathematik, Deutsch, Chemie und Physik sind von Vorteil. Außerdem sollte man Ehrgeiz, Teamgeist und handwerkliches Talent mitbringen.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
1-2mal wöchentlich hat man fachorientierte Unterrichtseinheiten, in denen z.B. technische Mathematik sowie manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren vermittelt werden. Daneben gibt es auch noch Unterricht in Deutsch, Wirtschaft und Politik. Besonders wichtig sind die fachbezogenen Fächer.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Nach der Ausbildung wird jeder aus meinem Lehrjahr ein ½ Jahr übernommen, der Beste von uns sogar 2 Jahre. Ansonsten kann man mit Fachabitur studieren bzw. mit Berufserfahrung die Meister/Technikerschule besuchen.

Industriemechaniker (m/w/d)

Industriemechaniker (m/w/d)

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Logo Gruppe 4C.ai-page-001

Stadtwerke Bielefeld GmbH

33611 Bielefeld (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Wir sind ein at­trak­tiver Arbeit­geber und Sie sind unser wert­vollstes Potenzial. Technisch oder kaufmännisch, Fach- oder Führungskraft – als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter unserer Unternehmensgruppe verbinden Sie jeden Tag hoch moderne Technik mit effizienten Arbeitsprozessen.

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Lea - Ausbildung Hörgeräte LANGER GmbH & Co. KG - Günzburg

Lea - Ausbildung Hörgeräte LANGER GmbH & Co. KG - Günzburg

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen? Ich habe vor 2 Jahren ein Praktikum bei Hörgeräte LANGER in Günzburg gemacht und da die Tätigkeiten abwechslungsreich waren, habe ich einen sehr positiven Einblick in den Beruf als Hörakustikerin erhalten.

Ronja - Ausbildung heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG - Verl

Ronja - Ausbildung heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG - Verl

Dank der Einführungstage sowie der regelmäßig stattfindenden Veranstaltung "My first year @ heroal" wurde mir der Start in meine Ausbildung bei heroal wirklich leicht gemacht. An meiner Arbeit gefällt mir besonders, dass ich mich voll und ganz auf meine Kolleginnen und Kollegen verlassen...

Pascal Schmidt - Ausbildung HEWI Heinrich Wilke GmbH - Bad Arolsen

Pascal Schmidt - Ausbildung HEWI Heinrich Wilke GmbH - Bad Arolsen

Frage 1: Was gefällt Dir an der Ausbildung bei HEWI besonders gut und warum sollte man sich Deiner Meinung nach bei HEWI bewerben? Pascal: Meine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker ist sehr abwechslungsreich und spannend gestaltet. Besonders gut gefällt mir, dass ich immer neue Aufgaben...

Nach oben