Marcel Wolf


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Die Aufgaben eines Auszubildenden bei der Postbank erfolgen immer nach dem jeweiligen Ausbildungsstand. Somit durchläuft man verschiedene Abteilungen während der Ausbildung. Das erste Lehrjahr beginnt in den meisten Fällen in einer der vielen Postbank Finanzcenter. Hier lernt man den ersten Umgang mit Kunden und erlangt erste Kenntnisse zu den Postbank-Produkten. Selbstverständlich bekommt man während der Ausbildung auch mit, wie das Bankgeschäft im Back-Office abläuft. Die Aufgaben richten sich nach der jeweiligen Abteilung.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Die Postbank ist mit rund 14 Millionen Kunden einer der großen Finanzdienstleister Deutschlands. Damit gehört die Postbank auch zu den interessantesten Arbeitgebern Deutschlands. Ein besonderes Plus an der Ausbildung bei der Postbank ist die Ausbildungsbegleitung durch die Frankfurt School of Finance and Management.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Eine Ausbildung im Bankenbereich reizte mich schon zu Schulzeiten während meiner beruflichen Orientierungsphase. Mir ist es sehr wichtig, bei meiner Arbeit stets Kontakt mit anderen Menschen zu haben.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Da man während der Ausbildung eine Vielzahl von verschieden Geschäftsbereichen durchläuft, findet jeder Auszubildender die Schwerpunkte, die ihm am besten liegen. Ich persönlich habe in der Anlageberatung meinen Lieblingsbereich gefunden.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Die Ausbildung dauert in der Regel 2 ½ Jahre. Bei sehr guten schulischen und praktischen Leistungen kann die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt werden.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Die Berufsschule findet je nach Bundesland an zwei Tagen in der Woche bzw. im Block statt. Hier bekommen wir den theoretischen Teil unserer Ausbildung vermittelt. Neben den Hauptfächern Bankbetriebslehre, Rechnungswesen, Allgemeine Wirtschaftslehre, Deutsch und Gemeinschaftskunde haben wir zusätzlich als Nebenfach Englisch.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Als Bankkaufmann stehen einem fast alle Türen in jedem Bereich einer Bank aber auch in Tätigkeitsfeldern außerhalb der Banken offen, z.B. in einer Kreditabteilung. Zudem besteht die Möglichkeit, nach der Ausbildung eine Weiterbildung zum Bankbetriebswirt zu machen.

Bankkaufmann (m/w/d)

Bankkaufleute sind dafür zuständig Kunden zu gewinnen, zu beraten und zu betreuen sowie Bankdienstleistungen bedarfsgerecht anzubieten.

Postbank Filialvertrieb - Logo

DB Privat- und Firmenkundenbank AG

53113 Bonn (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Die Postbank – eine Niederlassung der DB Privat- und Firmenkundenbank AG - überzeugt ihre 13 Millionen Kunden mit einfachen und attraktiven Lösungen aus einer Hand  – digital und persönlich. Im Privat-, Geschäfts- und Firmenkundenbereich. Für jeden Bedarf die beste Lösung zu...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Nora - Duales Studium BayernLB / Bayerische Landesbank - München

Wie waren deine ersten Tage bei der BayernLB? - Die ersten Tage bei der BayernLB waren sehr spannend für mich. Viele interessante Vorträge und Schulungen haben den Großteil der beiden Einführungswochen gefüllt. Die meisten Veranstaltungen waren sowohl für Azubis als auch für Studenten,...

Laura - Ausbildung BayernLB / Bayerische Landesbank - München

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? Die Aufgaben während der Ausbildung variieren ja nach Abteilung. Hauptsächlich unterstützt man Kollegen bei der täglichen Arbeit und bekommt dadurch einen guten Einblick in das jeweilige Tagesgeschäft.  Was ist das Besondere an deinem...

Nach oben