Louisa Becker

Louisa Becker


Welche Aufgaben hast du als Industriekauffrau in deinem Betrieb?

Die Aufgaben sind sehr vielseitig und abwechslungsreich, da man alle wichtigen Abteilungen in unserem Betrieb durchläuft. Aufgaben sind beispielsweise die Beratung und Betreuung von Kunden, sowie die Angebotserstellung in unseren Service Centern.

 

Was unterscheidet HEWI von anderen Betrieben und warum sollte man sich bei HEWI bewerben?

HEWI bietet den Azubis die Möglichkeit in alle wichtigen Abteilungen des Betriebs hinein zu schnuppern, wodurch man einen sehr guten Überblick über alle Aufgaben eines/einer Industriekaufmanns/frau erlangt. Dies ermöglicht einem herauszufinden, was am besten zu einem passt. 

 

Warum hast du dich für den Ausbildungsberuf Industriekauffrau entschieden?

Ich wusste schon früh, dass mich kaufmännische und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge interessieren. Daraufhin habe ich mich für verschiedene Schulpraktika im wirtschaftlichen Bereich beworben. Durch diese Praktika habe ich Erfahrungen sammeln können und für mich stand schnell fest, dass ich Industriekauffrau werden möchte. 

 

Wie bist du auf HEWI aufmerksam geworden?

Auf HEWI bin ich durch verschiedene Ausbildungsplattformen, sowie Berufsausbildungsmessen aufmerksam geworden. 

 

Wie verlief das Bewerbungsverfahren für die Ausbildungsstelle?

Zuerst habe ich mich genau über HEWI informiert und daraufhin meine Bewerbungsunterlagen per Mail an Frau Bernhard geschickt, die mir daraufhin eine Eingangsbestätigung gesendet hat. Nach einer genauen Prüfung meiner Unterlagen bekam ich eine Einladung zum schriftlichen Einstellungstest, der im Werk in Mengeringhausen stattfand. Ungefähr eine Woche später kam eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch. Vor dem Gespräch informierte ich mich nochmals genau über das Unternehmen und dessen Produkte. In dem Gespräch saßen mir meine Ausbilderin und eine Personalreferentin gegenüber. Es war ein sehr angenehmes Gespräch in dem auch viel gelacht wurde – was auch eher ungewöhnlich ist. Bereits drei Tage später lag die Zusage in meinem Briefkasten. 

 

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Ich war schon in vielen verschiedenen Abteilungen eingesetzt und hatte dadurch auch schon die unterschiedlichsten Aufgaben, wovon mir die meisten Spaß bereitet haben. Am meisten haben mir allerdings die Aufgaben im Bereich Marketing gefallen, wo ich bei der Gestaltung der Website mithelfen durfte. Zudem der Bereich Verkauf, wo ich Kunden zu unseren Produkten beraten und Bestellungen bearbeitet habe. 

 

Wie wurdest du in das HEWI Ausbildungsteam integriert? Wie ist die Betreuung durch die Ausbilder bei HEWI?

Die Azubis der anderen Berufe und Lehrjahre haben mich sehr offen empfangen und ich hatte schnell das Gefühl ein Teil des Teams geworden zu sein. Die Betreuung durch die Ausbilder ist ebenfalls sehr gut. Der Ausbilderin liegt es am Herzen, dass man sich wohlfühlt und auch in der Schule mitkommt. Man kann die Ausbilder immer alles fragen und sie haben ein offenes Ohr für einen und helfen einem weiter. 

 

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Eine Verkürzung auf min. 1,5 Jahre ist möglich, wenn man seine Ausbildungszeit bereits zu Ausbildungsbeginn um 1 Jahr verkürzt und die Abschlussprüfung um ein halbes Jahr vorzieht. Man benötigt hierfür sehr gute Schulnoten und auch die betrieblichen Leistungen müssen dementsprechend gut sein. Eine Genehmigung des Unternehmens, der Schule und der IHK ist hierfür notwendig. In unserem Unternehmen ist es allerdings in der Regel nur möglich auf 2,5 Jahre zu verkürzen und die Abschlussprüfung vorzuziehen, die Voraussetzungen bleiben gleich. 

 

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf der Industriekauffrau vorhanden sein?

Man sollte gute PC-Kenntnisse verfügen, da man viel mit Word, Excel etc. arbeitet. Ebenfalls ist es empfehlenswert, dass man über gute Ausdrucks- und Umgangsformen verfügt, da man diese beispielsweise für den Kundenkontakt benötigt. Persönlich sollte man ein kaufmännisches Interesse mitbringen, um die Zusammenhänge zu verstehen. Zudem ist es wichtig Kommunikationsfähig zu sein, da man selbst Kundengespräche führen wird.  Zum Schluss würde ich noch empfehlen, dass man in der Lage ist im Team zu arbeiten, da dies oft gefordert wird. 

 

Wie ist der Berufsschulunterricht organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Der Berufsschulunterricht findet bei uns jeden Dienstag und in ungeraden Wochen zusätzlich mittwochs an den Beruflichen Schulen Korbach und Bad Arolsen (BSK) statt. Die Schulfächer werden an der Berufsschule in 12 Lernfelder unterteilt, wobei jedes Lernfeld einen wichtigen Teil bildet. Besonders wichtig finde ich das Lernfeld 9, da es hier darum geht das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einzuordnen.

 

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung und wie stehen die Übernahmechancen?

Nach der Ausbildung besteht die Chance sich weiterzubilden zum Industriefachwirt, Fachkaufmann (Einkauf, Marketing, Personal), Betriebswirt oder zum Bachelor für Wirtschaftswissenschaften. 

 

Wie sieht dein typischer Tag als angehende Industriekauffrau bei HEWI aus?

Durch den regelmäßigen Wechsel in den Abteilungen kann man das so genau nicht sagen. Von Abteilung zu Abteilung ist der Tag anders geregelt und einen typischen Tag gibt es in dem Sinne nicht. 

 

Weißt du schon was du nach der Ausbildung machen möchtest?

Ich möchte erst einmal alles auf mich zukommen lassen, da ich noch nicht in jeder Abteilung eingesetzt war und dadurch noch nicht weiß, ob eine andere Abteilung mir vielleicht noch mehr zusagt. 

 

Louisa´s  Tipp für eine erfolgreiche Ausbildung!

Immer offen für Neues sein, jedem gegenüber mit Respekt begegnen und man selbst bleiben.


Industriekaufmann (m/w/d)

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.

HEWI Heinrich Wilke GmbH-Logo

HEWI Heinrich Wilke GmbH

34454 Bad Arolsen (Hessen, Deutschland)

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Celina Hillje - Ausbildung EWE NETZ GmbH - Oldenburg

Hey, ich bin Celina und wohne in Sandkrug. Nach meinem Abitur wusste ich, dass ich eine Ausbildung anfangen möchte. Um den perfekten Beruf für mich zu finden, habe ich mich für ein einjähriges Praktikum zur Orientierung entschieden. Danach war ich mir sicher, ein kaufmännischer Beruf soll es...

Vanessa Heeger - Ausbildung BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG - München

Im September startete ich mit drei weiteren Azubis meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei BRUNATA und bin nun bereits in meinem dritten Ausbildungsjahr angekommen, im Frühjahr steht meine Abschlussprüfung an. - BRUNATA ist in der Heizkostenabrechnungsbranche tätig und in...

Anna-Lena Krumme - Ausbildung LEG Immobilien AG - Bielefeld

Lieblingsabteilung Meine aktuelle Lieblingsabteilung ist die Kundenbetreuung. In dieser hat man den direkten Kontakt mit den Mietern und ihren Anliegen. Man erlernt den Umgang mit Beschwerden und Streitigkeiten, um den Mietern ein jederzeit angenehmes Wohnen in der Nachbarschaft zu ermöglichen.

Nach oben