Industriekaufmann (m/w/d) - Gauselmann AG


Lena Seifert - Ausbildung Gauselmann - Espelkamp
Lena Seifert
Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Meine derzeitige Abteilung „Organisation und Kundenauftragsbearbeitung“ ist u.a. für die Erfassung und Nachbearbeitung der Kunden-Aufträge im SAP-System zuständig. Sie ist Ansprechpartner der Außendienst-Mitarbeiter bzw. der Niederlassungen bei Fragen zu offenen Aufträgen, Lieferterminen und Material-Beständen.Meine Aufgaben sind zum Beispiel, neue Warenempfänger anzulegen, Aufträge im SAP-System nachzubearbeiten oder die permanente Inventur in den verschiedenen Niederlassungen zu veranlassen.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Die Gauselmann AG ist ein Familienunternehmen, das sowohl national als auch international agiert und zu den Marktführern im Bereich der Geld- und Unterhaltungsspielgeräte gehört. Mittlerweile haben fast 8.000 Mitarbeiter einen sicheren Arbeitsplatz und die Zahl steigt stetig. Aber nicht nur für das Unternehmen und besonders für die Auszubildenden setzt sich die Unternehmerfamilie Gauselmann ein. Sie zeigt auch gesellschaftlich ein großes Engagement, indem sie unter anderem durch die Gauselmann Stiftung auf die sozialen und kulturellen Belange der Stadt Espelkamp eingeht oder verschiedene Sportevents unterstützt.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Ich habe mich für den Ausbildungsberuf zur Industriekauffrau entschieden, weil  er sehr abwechslungsreich sein kann. Während der Zeit der Ausbildung bekommt man die Chance, verschiedene Abteilungen wie Controlling, Marketing oder Buchhaltung  zu durchlaufen. Dank dieser Vielfalt bietet er eine gute Basis, um sich später eventuell weiterzubilden.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Besonders gut gefallen mir Aufgaben, bei denen ich eigenverantwortlich arbeiten kann. Ich mag es, Probleme zu analysieren und selbstständig eine Lösung auszuarbeiten. Aber auch Außeneinsätze, wie der Besuch einer Niederlassung oder der „Spielo-Live-Einsatz“, bei dem ich drei Tage in einer Spielothek mitarbeiten durfte, bieten der Ausbildung viel Abwechslung. Auch interne Schulungen wie das Fahrsicherheits- oder das Telefontraining gehören mit zu den Ausbildungsinhalten und zeigen deutlich, wie wichtig die Auszubildenden dem Unternehmen sind.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Gauselmann AG dauert normalerweise 3 Jahre. Diese Zeit kann aber auch durch entsprechend gute schulische Leistungen auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Für die Ausbildung benötigt man einen guten Schulabschluss, Interesse am Umgang mit dem Computer und an wirtschaftlichen Abläufen. Des Weiteren sind Eigeninitiative, aber auch Teamfähigkeit zwei der wichtigsten persönlichen Eigenschaften.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Zweimal die Woche besuchen wir Auszubildenden das Berufskolleg in Lübbecke, um den theoretischen Teil unserer Ausbildung zu absolvieren. Besonders wichtig sind die Fächer Geschäftsprozesse sowie Kaufmännische Steuerung und Kontrolle.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Nach der Ausbildung hat jeder „Azubi“ die Möglichkeit, in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. Eine weitere Option wäre ein anschließendes Studium, z.B. BWL, um die Aufstiegschancen im Berufsleben zu erhöhen.

Infos zum Beruf


Industriekaufmann (m/w/d)
Deutschland Österreich
Duale Ausbildung
Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.

Infos zum Unternehmen


Logo Gauselmann
Gauselmann AG - Espelkamp

Menschen in der ganzen Welt mit innovativem Entertainment begeistern. Dafür arbeiten wir zusammen in der Gauselmann


Techniker Krankenkasse