Lea

Lea


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?

Ich befinde mich gerade in meinem zweiten Praktikum und bin in diesem dem Personalamt - Abteilung Personalentwicklung - zugeteilt. Hier habe ich zum Beispiel bereits eine Übersicht über Schulungen zur Führungskräftequalifizierung erstellt oder habe an einem Gespräch mit einer Dienststelle zur durchgeführten Mitarbeiterbefragung teilgenommen. In meinem ersten Praktikum war ich in der Stadtkämmerei beschäftigt. Dort habe ich in der Stiftungsverwaltung Spendenanträge bearbeitet, mich mit den Wertpapieren der Stiftungen auseinandergesetzt und alle Stiftungen kennengelernt. Ich habe beispielsweise Übersichten über neu gegründete Stiftungen oder Flyer und PowerPoint-Präsentationen für die Stiftungsverwaltung erstellt. In der Stadtkämmerei wurde mir vieles über den Bereich Haushalt (Finanzen der Stadt Nürnberg) beigebracht. Dort habe ich mit vielen Programmen gearbeitet und beispielsweise Daten wie Aufwendungen und Erträge der Eigenbetriebe der Stadt Nürnberg in die Systeme eingepflegt.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?   

Das Besondere ist, dass ich bei einer Kommune und damit im öffentlichen Dienst beschäftigt und seit dem ersten Tag meines Studiums verbeamtet bin. Bei der Stadt Nürnberg handelt es sich um eine Großstadt. Daher zählt diese zu einem der größten und attraktivsten Arbeitgeber in der Region. Zudem bietet die Stadt Nürnberg ein breites Spektrum an Tätigkeiten, wodurch die eigene Arbeit sehr abwechslungsreich gestaltet ist und man in den verschiedensten Bereichen eingesetzt werden kann.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Ich habe mich für das Duale Studium entschieden, da ich bereits während des Studiums die an der Hochschule vermittelte Theorie in die Praxis umsetzen kann. Zudem erhalte ich in verschiedenste Bereiche Einblick, wodurch es mir möglich ist, mich nach Abschluss des Studiums in den mich ansprechenden Bereichen zu verwirklichen. Außerdem handelt es sich um einen sehr sicheren Job und man muss aufgrund von Umbrüchen in der Wirtschaft nicht um seine Anstellung bangen, was meine Entscheidung für diesen Beruf stark bekräftigt hat. Auch herrscht bei den Beschäftigten große Zufriedenheit mit ihrem Dienstherrn - der Stadt Nürnberg.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Da mir die verschiedensten Aufgaben zugeteilt werden, gibt es viele unterschiedliche Aufgaben, die mir gut gefallen. Genau diese Vielfältigkeit spricht mich an. Da ich gerne organisiere, sagt mir sowohl die Arbeit mit den vielen, teilweise auch alten und geschichtsträchtigen Stiftungen als auch die Tätigkeiten im Personalbereich sehr zu.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

Die Ausbildung dauert im Normalfall drei Jahre. Man befindet sich in dieser Zeit in unterschiedlich langen Abständen jeweils für ein paar Monate entweder an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof oder in verschiedensten Praktika in Ämtern der Stadt Nürnberg. Während der Zeit der Praktika wäre allerdings auch ein Auslandsaufenthalt möglich.
Eine Verkürzung ist möglich, wenn sich in den ersten Monaten des Fachstudienabschnitt 1 dafür entschieden und festgelegt wird. Das kommt aber eher selten vor.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
  • (Fach-)Hochschulreife
  • soziale Kompetenzen für den Umgang mit Menschen
  • Geduld
  • Durchsetzungsvermögen
  • Teamorientierung
  • selbstständiges Arbeiten
  • Selbstbewusstsein
Wie ist der Unterricht beim Bildungspartner (Berufsschule, Hochschule) organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

An der Hochschule werden viele verschiedene Unterrichtsfächer jeweils in Doppelstunden (90 Minuten) unterrichtet. Dabei dominieren die Rechtsfächer. Besonders wichtig sind Grundlagenfächer wie Verwaltungshandeln, Kommunalrecht, Sicherheitsrecht und Grundrechte. Es wird viel mit dem Gesetz gearbeitet. Aber auch Fächer der Finanzwirtschaft, wie BWL und Haushalt oder Sozialwissenschaften werden unterrichtet. Somit ist nicht nur die Praxis, sondern auch der Unterricht sehr abwechslungsreich gestaltet.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?

Nach dem Studium habe ich vor in einen Tätigkeitsbereich einzusteigen, der mir großen Spaß macht und dort einige Zeit zu arbeiten. Durch dieses Studium ist man auch für den Einsatz als Führungskraft geeignet. Aber auch eine Weiterbildung an der Hochschule für den öffentlichen Dienst wäre möglich.

Mir gefällt besonders

  1. freundliche Aufnahme in der Stadtverwaltung, zum Beispiel bei dem Beginn eines neuen Praktikums
  2. das Gesundheitsmanagement der Stadt Nürnberg, es gibt beispielsweise Gesundheitswochen mit verschiedenen Angeboten
  3. die Studienabschnitte in Hof, in denen man viele neue Freundschaften knüpfen kann und man sich über eine Unterbringung und die Bezahlung dieser keine Gedanken machen muss, da ein Zimmer gestellt wird
Diplom-Verwaltungswirt (m/w/d)

Diplom-Verwaltungswirt (m/w/d)

Diplom-Verwaltungswirtinnen und -Verwaltungswirte arbeiten hauptsächlich im gehobenen nichttechnischen Dienst der öffentlichen Verwaltung. Sie werden in Gebieten wie z.B. Wirtschaftsförderung, Bauverwaltung, Verkehrsverwaltung, Umweltschutz eingesetzt und nehmen somit qualifizierte...

Stadt Nürnberg-Logo

Stadt Nürnberg

90403 Nürnberg (Bayern, Deutschland)

V i e l f a l t  - Mehr als gedacht! - Wir, die Stadt Nürnberg – das sind über 11 400 Beschäftigte in mehr als 200 unterschiedlichen Berufen und Fachrichtungen. Als Stadtverwaltung nehmen wir die Aufgaben und Dienstleistungen einer Großkommune wahr.

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Patrick - Ausbildung Stadt Nürnberg - Nürnberg

Patrick - Ausbildung Stadt Nürnberg - Nürnberg

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? In meinem jetzigen Praktikum bin ich beim Ordnungsamt in der Abteilung Gewerbeüberwachung eingeteilt. Mein hauptsächliches Aufgabengebiet ist die Anwendung der Gewerbeordnung, die z.B. regelt wer ein Gewerbe betreiben darf und welche Regeln...