Lasse

Lasse


Warum hast du dich für die Ausbildung entschieden?
Ich habe mich nach einem Praktikum im Fahrzeugwerk KRONE entschieden hier eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik zu machen, weil mir die abwechslungsreiche Arbeit und das tolle Betriebsklima sehr gut gefallen haben.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?
Mein Arbeitstag beginnt um 7:00 Uhr in der Elektrowerkstatt und endet um 14:15 Uhr. Dort warte, repariere und baue ich unter anderem Geräte und Steuerungen zusammen. Nicht selten auch in der Produktionshalle oder anderen Abteilungen. Die Einzel- und Teamarbeit ist sehr ausgewogen.

Welche Aufgabe hat dir besonders gefallen?
Mir machen Installationsarbeiten und Reparaturarbeiten besonders Spaß.

Ein typischer Tag in der Berufsschule ...
In einem Berufsschultag wird viel im Bereich der Mathematik und praktischen Arbeit besprochen oder erarbeitet die dann im Betrieb angewendet werden können.

Was macht KRONE als guten Ausbildungsbetrieb aus?
Durch die Größe des Fahrzeugwerk KRONE muss man sich vielen unterschiedlichsten Herausforderungen und Arbeiten stellt. Jedem steht ein Ansprechpartner zur Verfügung und der Umgang mit den Meistern, Gesellen und anderen Auszubildenden ist locker. Die Arbeitszeiten und Vergütung sind für den Auszubildenden sehr angenehm.

Was empfiehlst du Bewerbern, die die gleiche Ausbildung machen möchten?
Es ist ein abwechslungsreicher und anspruchsvoller Beruf, der Fleiß und logisches Denken beansprucht, allerdings macht es auch Spaß z.B. große Maschinen zu reparieren und sie in Betrieb zu nehmen.
Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH & Co. KG-Logo

Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH & Co. KG

49757 Werlte (Niedersachsen, Deutschland)

Im emsländischen Werlte produzieren aktuell mehr als 900 Mitarbeiter auf 90 ha Gesamtfläche ca. 23.000 Fahrzeugeinheiten wie Planen- und Koffersattelauflieger, Containerchassis, Wechselsysteme, Anhänger und Motorwagen-Aufbauten pro Jahr. Zudem verfügt das Fahrzeugwerk über einen...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren