Kevin, Kramer


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Anfangs unterstützende, später selbstständige Arbeiten in den Abteilungen Housekeeping(Etage/Zimmer), Service(Restaurant), Küche, Verkauf, Bankett(Tagungsbereich) und in der Buchhaltung. Außerdem, spezielle Aufgaben und Azubiprojekte. Ich bin z.B. Azubispecher.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Mir gefällt das Ambiente des Hauses, von außen (Jugendstil) und innen (pariser Brasseriestil), sehr. Auf die Ausbildung bezogen, find ich es gut, dass auch ein großer Teil Büroarbeit in den Apteilungen: Verwaltung, Verkauf und Bankett, enthalten ist. Was in den meisten Betrieben recht kurz ausfällt.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Weil es ein sehr vielseitiger Beruf ist. Bei der Ausbildung lernt man jede einzelne Abteilung genau kennen. Nach der Ausbildung gibt es zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten, auch außerhalb eines Hotels. Des Weiteren gibt es viele Möglichkeiten im Ausland zu arbeiten, was für mich ein Ziel in der Zukunft darstellt.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Alle Aufgaben im Bereich Rezeption, Umgang mit dem Gast und Sales (Verkauf).

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?
Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Man kann die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzen, wenn die Leistungen in der Schule und im Hotel entsprechend gut sind.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Es gibt keine bestimmten schulischen Voraussetzungen (mittlere Reife ist aber von Vorteil). Für den Beruf sollte man belastbar, kommunikativ und serviceorientiert sein. Außerdem sind ein gepflegtes Äußeres, gute Umgangsformen und Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Der Untericht findet in einer Berufsschule statt. Nach 2 Wochen im Hotel geht es 1 Woche in die Schule. Die wichtigsten Fächer sind Wirtschaftskunde, Service und Warenwirtschaft.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Man sollte sich nach der Ausbildung für einen Bereich entscheiden. Die Ausbildung bereitet einen auf zahlreiche berufliche Branchen vor. So z.B. für die Bereiche Service, Einkauf, Buchhaltung, Personalwesen, Verkauf oder Werbung/Marketing. Weiter Spezialisierungsformen sind Empfangschef, Hausdame, Oberkellner, Portier, .... .

Hotelfachmann / Hotelfachfrau

Hotelfachmann / Hotelfachfrau

Hotelfachleute sorgen dafür, dass sich die Gäste im Hotel wohlfühlen und alles vorfinden, was sie brauchen: Ein sauberes Zimmer, einen guten Service, frische Speisen und leckere Getränke. Sie spielen eine wichtige Rolle, wenn es um den ersten Eindruck geht, den ein Gast von einem Hotel...

Victor’s Residenz-Hotel Leipzig-Logo

Victor’s Residenz-Hotel Leipzig

04103 Leipzig (Sachsen, Deutschland)

Seit 1996 plant, projektiert, baut und betreibt die Victor's Unternehmensgruppe First-Class Hotels. Bundesweit. Mit fundierten Fachkenntnissen und Mut zu innovativen Lösungen. Von der Idee über den ersten Spatenstich bis zur Inneneinrichtung und der täglichen Arbeit im Hotel, wir liefern den...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Steve, Czak - Ausbildung Victor’s Residenz-Hotel Leipzig - Leipzig

Steve, Czak - Ausbildung Victor’s Residenz-Hotel Leipzig - Leipzig

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? - - Zubereitung Frühstück - Tätigkeiten in der warmen Küche - Was ist das Besondere an deinem Betrieb? - - Vielfältigkeit - Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden? - - Interesse / Spaß - Welche Aufgaben gefallen dir...