Katja Haag

Katja Haag


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
  • Menschen mit Behinderung im Alltag unterstützen
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Hygiene

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?

Die Menschen mit Handicap, unsere BewohnerInnen in der Lebenshilfe in ihrer Einzigartigkeit.

Ich darf mich selbst mit einbringen, kann meine Ideen umsetzen und mich nach Absprache selbst organisieren.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Schon früh kam ich in Berührung mit Menschen mit Handicap und erlebte selbst Schicksalsschläge, die mich dazu bewogen, mich für dieses Berufsfeld zu entscheiden.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Die pädagogischen Aspekte und die Unterstützung der Menschen im Alltag.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre, seit diesem Jahr gibt es Module und keine Lernfächer. Eine Verkürzung ist meines Wissens nicht möglich.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?

Realschulabschluss ist die Mindestvoraussetzung, allerdings kann man den Realschulabschluss durch die vorgeschaltete Ausbildung zum Heilerziehungsassistent erhalten. Grundsätzliches Wohlwollen und die Idee Menschen mit Handicap ein selbstbestimmtes Leben und Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen, sind für mich wichtige persönliche Voraussetzungen.

Wie ist der Unterricht beim Bildungspartner (Berufsschule, Hochschule) organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Diakonisches Institut für Soziale Berufe gGmbH in Ravensburg - es gibt nur noch Module und diese sind unterschiedlich ineinander fließend aufgebaut.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
  • Heilpädagoge
  • Sonderpädagoge
  • Motopädagoge
  • Fachwirt

Tagesablauf

Es gibt variable Arbeitszeiten. Wir arbeiten im Schichtbetrieb sowie an Feiertagen und am Wochenende.

Morgens wird hauptsächlich Pflege durchgeführt, nachmittags gibt es mehr Möglichkeiten pädagogisch und kreativ zu arbeiten.

Allgemeine Organisation der Ausbildung (Ablauf, Ansprechpartner, Aufgaben)

Einarbeitung in die Aufgaben und Betreuung

Umsetzung des Ausbildungsrahmenplans

Arbeitsumfeld und Arbeitsatmosphäre

Entwicklungsmöglichkeiten im Ausbildungsbetrieb

Mir gefällt besonders

  1. der Umgang mit den Menschen
  2. im Team zu arbeiten
  3. dass ich mich selbst organisieren kann und darf
Heilerziehungspfleger / Heilerziehungspflegerin

Heilerziehungspfleger / Heilerziehungspflegerin

Ein Job mit viel Verantwortung: Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger unterstützen Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen in allen Altersstufen. Sie betreuen sie im Alltag und fördern die Eigenständigkeit ihrer Schützlinge.

Lebenshilfe Landkreis Tuttlingen gemeinnützige GmbH-Logo

Lebenshilfe Tuttlingen

78532 Tuttlingen (Baden-Württemberg, Deutschland)

Die Lebenshilfe Tuttlingen ist eine Einrichtung der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen. Zur Lebenshilfe Tuttlingen gehören die Honberg-Werkstatt für geistig und mehrfach behinderte Menschen mit derzeit 180 Plätzen und die Donau-Werkstatt für Menschen mit psychischen...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Johannes - Ausbildung Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG - München

Johannes - Ausbildung Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG - München

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast? Während der Grundausbildung durften wir Drehen und Fräsen - das hat mir sehr gut gefallen. Generell ist es in den Abteilungen sehr schön, weil es immer...

Teresa - Ausbildung Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG - München

Teresa - Ausbildung Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG - München

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen? Durch ein absolviertes Praktikum und großem Interesse an dem Beruf. Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt? In die Arbeit mit einbezogen zu werden und selbstständig arbeiten zu können Welche Aufgaben...

Annika Maria - Ausbildung Sparkasse Hildesheim Goslar Peine - Hildesheim

Annika Maria - Ausbildung Sparkasse Hildesheim Goslar Peine - Hildesheim

Ich habe im August 2021 meine Ausbildung als Bankkauffrau bei der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine begonnen. Aufmerksam bin ich auf diesen Beruf durch mein drei wöchiges Schülerpraktikum geworden. Es hat mir erste Einblicke in das Berufsleben als Bankkauffrau gegeben und die Neugier auf mehr in...