Kai-Noah Lienau


Was ist das Besondere an deinem Betrieb?
Das Besondere an EK ist das einzigartige Geschäftsmodell. Eine solche Verbundgruppe gibt es in Europa kein zweites Mal und es ist spannend, das Bindeglied zwischen Handel, Industrie und externen Dienstleistern zu bilden. Die unterschiedlichen Formen der Zusammenarbeit, ob online oder offline, passen sich immer den aktuellen Veränderungen an, und wir als Unternehmen werden in dieser Hinsicht immer flexibler

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Für mich war der ausschlaggebende Punkt vor allem die Vielfältigkeit der EK. Man bekommt die Chance, Einblicke in die unterschiedlichsten Bereiche eines international agierenden Unternehmens zu erhalten. Mit dem dualen Studium werden Theorie und Praxis kombiniert, was meiner Meinung nach ein großer Vorteil gegenüber dem reinen Theoriestudium ist. Meine Erwartungen auf abwechslungsreiche Praxisphasen im Unternehmen wurden eindeutig übertroffen.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?
Obwohl mein duales Studium noch nicht lange läuft und ich erst 3 Abteilungen durchlaufen habe, gab es überall Aufgaben, die mir sehr gut gefallen haben. Am besten hat mir der direkte Kontakt mit Kunden und Lieferanten gefallen, mit denen man unter anderem Konditionen verhandelt, oder Lieferantengespräche, in denen neue Produkte vorgestellt werden. Auch andere Abteilungen, wie beispielsweise die Logistik, zeigen andere Bereiche des Unternehmens, bei denen man einen Überblick über den direkten Warenverkehr erhält. Es sind aber nicht nur die Aufgaben, sondern auch die hilfsbereiten Kolleginnen und Kollegen, die die Praxisphasen zu einer interessanten Abwechslung zu den Theoriephasen machen. 

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?
Schulisch wird eine gute allgemeine Hochschulreife vorausgesetzt. Man sollte auf jeden Fall offen für neue Erfahrungen sein und Lernbereitschaft zeigen. Außerdem ist es von Vorteil, wenn man kommunikativ ist und auch mit fremden Menschen schnell Kontakt knüpfen kann. Natürlich kann man diese Eigenschaften auch während der Ausbildung verbessern.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Im dualen Studium gibt es 3-monatige Theorie- und Praxisphasen, welche sich abwechseln. Während der Praxisphasen arbeitet man im Unternehmen und während der Theoriephasen besucht man die FH Bielefeld. Diese Kombination von Theorie und Praxis gefällt mir gut. Für das Studium sollte man Interesse an diversen unternehmerischen und betrieblichen Vorgängen zeigen

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Bei einem Arbeitgeber wie EK gibt es viele Perspektiven und Fachrichtungen, in die man sich vertiefen kann. Es liegt eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten vor, die für jeden ein passendes Angebot bereithält. Gerade junge Menschen sind gefragt, um bei der EK Impulse zu setzen und bei der Weiterentwicklung auch in Sachen Digitalisierung das Unternehmen voranzutreiben.


Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre

Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre

Analyse, Gestaltung, Führung der wirtschaftlichen Entwicklung eines Unternehmens. Aufgaben in den Bereichen Marketing, Controlling, Steuerwesen, Bankwesen, Materialwesen und Operations Research.

EK/servicegroup-Logo

EK/servicegroup

33605 Bielefeld (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Dafür steht die EK/servicegroup – und genau das wollen wir für unsere rund 3.800 Handelspartner erlebbar machen. Wir verstehen uns als Impulsgeber für den wertorientierten, stationären Einzelhandel. Die Emotionalisierung des POS steht für uns an oberster Stelle.

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Luca Borutta - Ausbildung EK/servicegroup - Bielefeld

Luca Borutta - Ausbildung EK/servicegroup - Bielefeld

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?  - Man kann die Aufgaben nicht pauschalisieren, da man viele verschiedene Bereiche im Unternehmen durchläuft. Was ist das Besondere an deinem Betrieb? - Das Besondere an EK ist die Vielseitigkeit der verschiedenen Warengruppen, die wir...

Robin Muschiol - Ausbildung SIGNAL IDUNA Gruppe - Hamburg

Robin Muschiol - Ausbildung SIGNAL IDUNA Gruppe - Hamburg

Wie läuft deine Ausbildung ab? Generell besuchen wir während der Ausbildung die Berufsschule und arbeiten im Unternehmen. Der Berufsschulunterricht  findet dabei blockweise statt - das heißt zu Berufsschulzeiten ist man ausschließlich in der Schule und kann sich ganz auf das Lernen...