Julia Feldhaus

Julia Feldhaus


Beruflich neu orientiert und happy!

„Wie wird aus einer Pädagogin eine Pharmakantin? Irgendwann habe ich gemerkt, dass meine Hauptinteressen auf der Strecke geblieben sind. Bio und Chemie – das waren mal meine Leistungsfächer. Dieses Faible wollte ich nicht im Sammeln von Blättern und Insekten ausleben. Da blieb nur eins: umsatteln. Eine Ausbildung bei Vetter, einem großen Arbeitgeber – das war mein Traum.

Und der Traum ist Wirklichkeit geworden. Was ich jetzt tue, inspiriert mich täglich aufs Neue: Lösungen ansetzen, Rohstoffe auswiegen, physikalische Größen messen – das ist die Welt, in der ich mich Zuhause fühle. Meine Karriere möchte ich unbedingt bei Vetter fortsetzen. Auch weil ich mich in meinem Kollegenkreis wohlfühle. Wer das liest, noch die Schulbank drückt und sich für Technik und Naturwissenschaft interessiert, dem rate ich: Informiert und bewerbt Euch!“

Pharmakant (m/w/d)

Pharmakanten und Pharmakantinnen produzieren Tabletten, Kapseln, Pulver, Salben und Lösungen mithilfe von computergesteuerten Produktionsmaschinen und –anlagen. Sie wiegen Inhaltsstoffe ab, überwachen die Produktion und prüfen die Produkte unter strengen Vorgaben.

Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG-Logo

Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG

88212 Ravensburg (Baden-Württemberg, Deutschland)

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Annica Aygar - Ausbildung Präha Anna Herrmann Schule - Kerpen

Annica Aygar - Staatlich geprüfte Kosmetikerin, Examen: 2014 - Wie ging es für dich nach dem Examen weiter? - Nach der Ausbildung absolvierte ich ein Praktikum in der dermatologischen Abteilung der „Klinik Links vom Rhein“. Es folgte eine feste Anstellung als medizinische...

Nach oben