Jens H.


Nach meinem Hauptschulabschluss habe ich mich für eine Ausbildung bei Kaufland entschieden, da ich hörte, dass die Ausbildung bei Kaufland sehr gut sein soll. Es wird darauf Wert gelegt, dass jeder Azubi das Maximum aus sich herausholt. Die Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die ich bei Kaufland habe, waren für mich auch ein wichtiger Grund. 

Für die Ausbildung ist es wichtig, gute Mathe-, Chemie-, Deutschkenntnisse und Interesse an der Technik von Maschinen zu haben. Das Besondere bei Kaufland ist, dass verschiedene Veranstaltungen und Ausflüge für Azubis gemacht werden. Beispielsweise die Bausteine in Königsdorf oder einen zweitägigen Ausflug zur DLG (Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft). Das alles trägt dazu bei, dass die Ausbildung sehr abwechslungsreich ist.  

Ich war schon in allen Abteilungen im Fleischwerk eingesetzt – Produktion, Verpackung, Stapelpack, Kochschinken, Wareneingang und Rohwurst. Die Aufgaben waren in jeder Abteilung verschieden. Ich habe eine Verpackungsmaschine geführt und bestückt sowie in der Produktion Wurst hergestellt. In der Schinkenproduktion durfte ich alle Produktionsschritte eigenständig ausführen, das hat mir so gut gefallen, dass ich in dieser Abteilung bleiben wollte. Jetzt werde ich  in diese Abteilung fest eingelernt. 

Mein bisheriges Highlight war der zweitägige Ausflug nach Erfurt zur DLG. Ich durfte dort an einer Verkostung teilnehmen und mir wurde gezeigt, auf was dabei zu achten ist. Das war eine sehr gute Erfahrung. Außerdem war ich mehrmals auf einer Bildungsmesse dabei. Mir hat sehr gut gefallen, jungen Leute von meinem Ausbildungsberuf zu erzählen und ihr Interesse für einen Beruf bei Kaufland zu wecken. 

Wenn die Leistungen in der Berufsschule und im Betrieb gut sind, sind die Übernahmechancen sehr gut. Ich würde gerne meinen Lebensmitteltechniker machen und strebe eine Führungsposition an. 

Mein Tipp: Versteckt euch nicht, sondern geht offen auf die Leute zu. Seid motiviert, auch wenn Aufgaben anstehen, die einem vielleicht weniger Spaß machen.

Fachkraft für Lebensmitteltechnik (m/w/d)

Fachkräfte für Lebensmitteltechnik stellen aus unterschiedlichen Rohstoffen industriell gefertigte Nahrungsmittel und Getränke. Hierzu halten sie sich an die vorgegebenen Rezepturen und Prozessabläufe, bedienen Maschinen und Fertigungsanlagen und überwachen den Herstellungsprozess.

Kaufland Logo

Kaufland Germany

74172 Neckarsulm (Baden-Württemberg, Deutschland)

Starte durch in einem erfolgreichen internationalen Handelsunternehmen, das auf Leistung, Dynamik und Fairness setzt. Allein in Deutschland tragen über 75.000 Mitarbeiter mit ihrem Engagement entscheidend zu unserem Erfolg bei. Werde Teil unseres Teams und gestalte gemeinsam mit uns die Zukunft.

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Pia B. - Ausbildung HARIBO Deutschland - Grafschaft

Am 1. August 2013 fing ich meine Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei Haribo in Bonn an. Ich war an meinem ersten Tag etwas nervös, aber neugierig auf das, was mich nun erwarten würde. - Meine Ausbilder begrüßten mich und ich wurde bei einem gemeinsamen Frühstück mit den...

Marek - Ausbildung K&U Bäckerei GmbH - Neuenburg am Rhein

Anfangs musste ich also ein betriebliches Langzeitpraktikum machen denn – na ja, – meine Schulnoten waren nicht die Besten. Deshalb bin ich froh, dass man mir trotzdem eine Chance gegeben hat. Das Filialteam hat mich wahnsinnig unterstützt und mir geholfen Selbstvertrauen aufzubauen.

Viola - Ausbildung K&U Bäckerei GmbH - Neuenburg am Rhein

„Natürlich kann es auch mal stressig werden, aber gerade dann lernt man echt was dazu.“Vor der Ausbildung bei K&U habe ich einige Praktika absolviert, aber so richtig gut gefallen hat mir nichts. Deshalb habe ich überlegt, ob ich nach der mittleren Reife noch die Fachhochschulreife anhänge.

Nach oben