Jeffrey Mahneke | Auszubildender Fachkraft für Lagerlogistik | 3. Ausbildungsjahr

Jeffrey Mahneke | Auszubildender Fachkraft für Lagerlogistik | 3. Ausbildungsjahr


Warum hast Du Dich für eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik entschieden?

Die Lagerlogistik ist einer der wichtigsten wirtschaftlichen Zweige der Gegenwart und beinhaltet sowohl Aufgaben aus dem Bürowesen als auch körperlich fordernder Arbeit. So entsteht ein Gleichgewicht, welches viel Spaß macht und keine Langeweile aufkommen lässt.


Welche Abteilungen hast Du bisher kennen gelernt und was hat Dir besonders gut gefallen?

Während meiner Ausbildung habe ich bereits die versandinternen Abteilungen durchlaufen. Diese umfassen u. a. Disposition, Bindeplatz, Einlagerung sowie Packband und Kleinteilekommissionierung. Zudem bin ich noch im Halbfertigteilelager, kurz HFL gewesen, um weitere Kenntnisse über die Zusammensetzung der Produkte zu erfahren, da im Versand meist nur das Endprodukt zu sehen ist. Am beeindruckensten finde ich den Durchlauf der Produkte von Warenannahme bis zur Verladung und das Zusammenspiel aller Abteilungen.


Welche persönlichen und schulischen Voraussetzungen sollte man mitbringen?

Die wichtigsten Voraussetzungen sind Interesse und Zuverlässigkeit, denn es ist immer gut, wenn man sich auf dich verlassen kann. Zudem sollte man als Logistiker belastbar und gut im Lösen von Problemen sein, denn die können immer auftreten. Hilfreich dabei können die Kollegen sein. Daher ist es förderlich, wenn man gut mit anderen zusammenarbeiten kann. Weiter ist logisches Verständnis von Vorteil, um betriebliche Abläufe verstehen und bearbeiten zu können.


Warum hast Du Dich für eine Ausbildung bei JACOB entschieden?

Weil das Gesamtbild einfach stimmt.  Die Kollegen sind immer gut gelaunt und hilfsbereit. Die Aufgaben sind fordernd, machen aber gleichzeitig Spaß. Die wirtschaftliche Entwick-ung der Firma ist hervorragend und trotzdem ist noch Potenzial vorhanden, sich weiter zu steigern. Ich bin sehr zufrieden hier und hoffe, dass es solange wie möglich anhält.

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Fachkräfte für Lagerlogistik arbeiten in Industrie- und Handelsbetrieben sowie bei Speditionen. Sie lagern, kontrollieren, kommissionieren und versenden Güter unterschiedlichster Art. -

Jacob+Claim_No_50_Proz

Fr. Jacob Söhne GmbH & Co. KG

32457 Porta Westfalica (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Wir sind die Nummer 1 für modulare Rohrsysteme. Als Familienunternehmen mit rund 600 Mitarbeitern sind wir der Innovationsführer bei Schüttguttransporten, Entstaubung und Abluftabführung. Neben unserem Hauptsitz in Porta Westfalica sind wir global durch fünf...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Lukas Flohr - Ausbildung L.I.T. AG - Brake

“Ich habe mich für den Beruf des Berufskraftfahrers entschieden, weil die Aufgaben des Kraftfahrers unglaublich vielfältig sind und nie Langeweile aufkommt. - Man ist quasi mit seinem Schreibtisch auf der Straße unterwegs. Als Berufskraftfahrer ist kein Tag wie der andere.

Fabian Mostert - Ausbildung Freytag & Petersen GmbH & Co. KG - Köln

1. Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?Ich bin durch eine eigene Online-Recherche auf Freytag & Petersen als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden und habe mich per E-Mail beworben. Weitere Eindrücke konnte ich in einem anschließenden Praktikum sammeln und habe mich danach für den...

Nach oben