Jan Horstmann

Jan Horstmann


Warum hast Du Dich für eine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker entschieden?

Durch mein freiwilliges Praktikum in der Metallbranche, wurde mir bewusst, dass nach meinem Schulabschluss meine  Ausbildung in diese Richtung gehen soll. Auf den Beruf des Konstruktionsmechanikers wurde ich erst durch mein zweites Freiwilligenpraktikum aufmerksam. Das Besondere an der Ausbildung für mich ist das Mag-Schweißen und das selbstständige Arbeiten am eigenen Arbeitsplatz.


Welche Abteilungen hast Du bisher kennengelernt und was hat Dir besonders gut gefallen?

Meine erste Abteilung war die Ausbildungswerkstatt. Dort habe ich eine Grundausbildung im Bereich Metallbearbeitung durchlaufen und das Schweißen gelernt. Anschließend habe ich in der Normalstahl/Edelstahlabteilung verschiedene Bauteile nach Zeichnung gefertigt. Zurzeit bin ich in der Konstruktion und Entwicklung, hier lerne ich das Zeichnen in drei Ansichten. Am meisten gefällt es mir in der Ausbildungswerkstatt, weil ich mich dort am besten einbringen kann.     


Welche persönlichen und schulischen Voraussetzungen sollte man mitbringen?

Für den Beruf des Konstruktionsmechanikers sollte man einen guten Hauptschulabschluss vorweisen können. Besonders wichtig ist handwerkliches Geschick und das Interesse an dem Beruf. Jeder sollte einen gewissen Mix von Teamfähigkeit und Selbstständigkeit mitbringen sowie auch ein gutes räumliches  Vorstellungsvermögen.  


Warum hast Du Dich für eine Ausbildung bei JACOB entschieden?

Für die Ausbildung bei JACOB hab ich mich entschieden, da meine Schule mit der Firma JACOB eine Partnerschaft pflegt. Durch den Schulausflug zum Betrieb und der anschließenden  Rundführung, wurde Jacob erst eine Option für eine Ausbildung. Nach meinen beiden Praktika stand der Entschluss fest, eine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker zu absolvieren. Nach dem ersten Ausbildungsjahr kann ich sagen, dass es kein Fehler war, bei JACOB die Ausbildung anzufangen.

Konstruktionsmechaniker (m/w/d)

Konstruktionsmechaniker stellen Produkte aus Blech und Stahl her – von der ersten Verarbeitung des Rohmaterials bis hin zur Montage beim Kunden.

Jacob+Claim_No_50_Proz

Fr. Jacob Söhne GmbH & Co. KG

32457 Porta Westfalica (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Wir sind die Nummer 1 für modulare Rohrsysteme. Als Familienunternehmen mit rund 600 Mitarbeitern sind wir der Innovationsführer bei Schüttguttransporten, Entstaubung und Abluftabführung. Neben unserem Hauptsitz in Porta Westfalica sind wir global durch fünf...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Pascal Schmidt - Ausbildung HEWI Heinrich Wilke GmbH - Bad Arolsen

Frage 1: Was gefällt Dir an der Ausbildung bei HEWI besonders gut und warum sollte man sich Deiner Meinung nach bei HEWI bewerben? Pascal: Meine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker ist sehr abwechslungsreich und spannend gestaltet. Besonders gut gefällt mir, dass ich immer neue Aufgaben...

Julian Kern - Ausbildung HEWI Heinrich Wilke GmbH - Bad Arolsen

Frage 1: Was gefällt Dir an der Ausbildung bei HEWI besonders gut und warum sollte man sich Deiner Meinung nach bei HEWI bewerben? Julian: An meiner Ausbildung gefällt mir vor allem das Arbeiten an den großen Maschinen und die verschiedenen Tätigkeiten und Aufgaben, die ich täglich...

Nach oben