Jan

Jan


Die Ausbildung als Straßenwärter beim Kreis Gütersloh macht mir Spaß, weil ich dort an mehreren Lehrgängen teilnehmen darf. Als Straßenwärter habe ich ein abwechslungsreiches Berufsfeld. Zu meinen Aufgaben zählt nicht nur das Reparieren von Straßen, sondern auch das Pflegen von Grünflächen oder das Streuen im Winterdienst. Bei der Reparatur von Straßen werden nicht nur Schlaglöcher verschlossen, sondern auch Reparaturen an Gehwegen durchgeführt. Das Erneuern von Verkehrszeichen oder das Absperren von Baustellen fallen ebenfalls unter meinen Aufgabenbereich.

Im Frühjahr fangen wir an mit Gräben ausbaggern und die Bankette abzufräsen. Wenn es in den Sommermonaten geht, machen wir mit den Instandhaltungsarbeiten an den Fahrbahnen weiter. Nebenbei wird noch die Graspflege durchgeführt. Nach Abschluss dieser Arbeiten fängt die Gehölzpflege an. Jungbäume müssen aufgeastet, Totholz entfernt und trockene Bäume gefällt werden. Sobald der Winter beginnt, ist es unsere Aufgabe die Straßen von Schnee und Eis freizuhalten und gleichzeitig mit der Gehölzpflege weiterzumachen. Bisher bin ich im Winterdienst auch selber die Streufahrzeuge gefahren, da ich bereits zu Beginn des dritten Ausbildungsjahres den LKWFührerschein gemacht habe. Auch als Beifahrer wird der Winterdienst nicht langweilig, da man die Routen kennenlernt und dokumentieren muss, wann welche Straße abgestreut wird. Eine von vielen Herausforderungen ist die Arbeit im laufenden Straßenverkehr.

Zur Schule gehe ich in Bielefeld auf das Carl-Severing Berufskolleg. Neben fachbezogenen Fächer, in denen es z. B. um Straßenmarkierung, Schilder aufstellen, Erdbaumaschinen oder technisches Zeichnen geht, werden wir auch in allgemeinbildlichen Fächern wie Religion, Deutsch oder Sport unterrichtet. Über die Berufsschule hinaus gibt es überbetriebliche praxisorientierte Lehrgänge im HBZ (Handwerkerbildungszentrum) und der Deula (Bildungszentrum für Gala-Bau und Agrartechnik). Im HBZ lernen wir das Mauern und Pflastern. Auf der Deula werden unter anderem der MotorsägenLehrgang und der LKW-Führerschein gemacht.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Ausbildung abwechslungsreich ist und dass man viele verschiedene Sachen lernt. Deswegen gefällt mir die Ausbildung.

Jan

Straßenwärter / Straßenwärterin

Straßenwärter / Straßenwärterin

Straßenwärterinnen und Straßenwärter kontrollieren und warten Verkehrsflächen wie Straßen, Autobahnen, Radwege und Parkplätze. Sie beseitigen Schlaglöcher, bessern Fahrbahnmarkierungen aus, stellen Verkehrszeichen auf und schneiden Pflanzen zurück.

Kreis Gütersloh-Logo

Kreis Gütersloh

33334 Gütersloh (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Die Kolleginnen und Kollegen von Morgen können sich bei uns über eine abwechslungsreiche Ausbildung in mehr als 11 Ausbildungsberufen freuen. In zwei Einführungswochen lernen die Auszubildenden den Kreis Gütersloh, als Arbeitgeber und als Region, näher kennen.

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Marvin - Ausbildung Kreis Gütersloh - Gütersloh

Marvin - Ausbildung Kreis Gütersloh - Gütersloh

Ich habe im August 2016 meine Ausbildung zum Straßenwärter beim Kreis Güterloh begonnen. Meine Ausbildung neigt sich langsam dem Ende zu.  - Die theoretische Abschlussprüfung habe ich bereits im April 2019 absolviert, meine praktische Abschlussprüfung ist im Juni 2019.  - Im Großen und...

Samuel - Ausbildung Kreis Gütersloh - Gütersloh

Samuel - Ausbildung Kreis Gütersloh - Gütersloh

Ich habe im August 2015 meine Ausbildung als Straßenwärter beim Kreis Gütersloh angefangen. Das zweite Lehrjahr liegt jetzt hinter mir und ich muss mich bald auf die Abschlussprüfung vorbereiten. - Die Arbeiten auf dem Bauhof und auf den Strecken sind ähnlich wie im ersten Lehrjahr.

Jannick - Ausbildung Kreis Gütersloh - Gütersloh

Jannick - Ausbildung Kreis Gütersloh - Gütersloh

Nach fast 3 Jahren bei der Kreisverwaltung Gütersloh neigt sich meine Ausbildung zum Vermessungstechniker immer weiter dem Ende entgegen und damit kommt die Abschlussprüfung näher. In Folge dessen werden die Vorbereitungen intensiver. - Zu Beginn des dritten Lehrjahrs war ich für einen...