Hannes Thater

Hannes Thater


„Spätestens nach dem Bau des Training Centers in Schieder hat das Unternehmen bewiesen, welch ein großer Stellenwert die Ausbildung bei Phoenix Contact darstellt und wie wichtig es dem Unternehmen ist, die Zukunft durch junge Leute zu sichern.“


Mein Name ist Hannes Thater, ich bin 20 Jahre alt und mache bei Phoenix Contact eine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann.

Ich kannte das Unternehmen Phoenix Contact bereits vor Beginn meiner Ausbildung, da ich selbst aus Blomberg komme und mein Vater schon seit Jahren dort beschäftigt ist. Somit habe ich schon von Kind auf mitbekommen, wie in der kleinen Stadt Blomberg ein großes internationales Unternehmen entstand, welches mit spannenden Produkten und Innovationen den Weltmarkt mitbestimmt.
Da ich selbst ein großes Interesse an Technik mitbringe, konnte ich mich schon immer für die Produkte von Phoenix Contact begeistern. Spätestens nach dem Bau des Training Centers in Schieder hat das Unternehmen bewiesen, welch ein großer Stellenwert die Ausbildung bei Phoenix Contact darstellt und wie wichtig es dem Unternehmen ist, die Zukunft durch junge Leute zu sichern.
Somit stand für mich schnell fest, dass ich meine Ausbildung bei Phoenix Contact machen möchte.

Nachdem ich mich beworben hatte, wurde ich auch schnell zu einem Vorstellungstest eingeladen, bei dem ich zunächst einen Einstellungstest durchlaufen musste. Ist dieser bestanden, darf man zusammen mit anderen Bewerbern in einer Gruppenarbeit seine Kommunikationsfähigkeit beweisen und anschließend in einem Einzelgespräch zeigen, warum man für das Unternehmen geeignet ist.

Gestartet ist die Ausbildung dann am 1. September in dem Training Center am Standort Schieder-Schwalenberg, wo man hauptsächlich das erste Jahr der Ausbildung verbringt. Das Gebäude liefert vor allem auch im IT-Bereich durch das Automatisierungslabor moderne und technisch gut ausgestattete Räumlichkeiten, sodass man als Auszubildender alle Möglichkeiten hat, um seine Ideen mithilfe verschiedener Projekte freien Lauf zu lassen. Außerdem wird man durch verschiedene Schulungseinheiten bestens auf die Berufsschule vorbereitet, in der man dann aufgrund des erlangten Vorwissens direkt punkten kann.

Eines der ersten Highlights in der Ausbildung ist das Teamtraining, indem man zusammen mit den anderen Auszubildenden und Dualen Studenten spannende Aufgaben lösen und Herausforderungen meistern muss. Dies war nicht nur die perfekte Möglichkeiten um die vielen Auszubildenden und Dualen Studenten kennenzulernen, sondern fördert auch gleichzeitig Teamgeist und die Kommunikation innerhalb einer Gruppe.

Nachdem man im Training Center das nötige Grundwissen erlangt hat, wird man in verschiedenen Abteilungen eingesetzt. Dadurch bekommt man einen guten Überblick über Abläufe und Prozesse im Unternehmen. Außerdem kann man anhand der gewonnenen Erfahrung besser abschätzen, welche Aufgabenfelder einem liegen.

Mit dem Ausbildungsberuf IT-Systemkaufmann ist man bestens für die Zukunft gerüstet, da die Digitalisierung immer mehr ins Rollen kommt und ein modernes Unternehmen wie Phoenix Contact großen Bedarf an jungen, interessierten Leuten hat, die sich im Bereich IT auskennen und das Unternehmen weiter voran treiben können.


IT-Systemkaufmann (m/w/d)

IT-Systemkaufleute beraten ihre Kunden zu IT-Systemen wie zum Beispiel PC-Netzwerken, Telefonanlagen und Alarmsystemen. Sie entwickeln IT-Lösungen, die auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt sind, bestellen Hard- oder Software und weisen den Kunden in die Bedienung ein.

Phoenix Contact - Logo

Phoenix Contact Deutschland GmbH

32825 Blomberg (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Florian Bock - Ausbildung Beiersdorf AG - Hamburg

Mein Hintergrund: Nach dem Abitur 2007 habe ich mich für die Ausbildung zum Informatikkaufmann entschieden und diese 2011 abgeschlossen. Mit verschiedenen Schulungen (CCNA) habe ich mich weitergebildet und arbeite heute bei Beiersdorf als Network-Administrator.

Philipp Gromoll - Ausbildung Beiersdorf AG - Hamburg

Mein Hintergrund: Nach dem Abitur 2007 habe ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration begonnen und 2010 erfolgreich beendet. Heute bin ich bei Beiersdorf als Systemadministrator Unified Communications beschäftigt. - So ist meine Arbeit organisiertIch arbeite überwiegend im...

Nach oben