Florian Grotstück

Florian Grotstück


Welche Aufgaben hast du als Verfahrensmechaniker in deinem Betrieb?

·         Dinge anfertigen (sägen, bohren, fräsen)

·         Für Ordnung und Sauberkeit sorgen

·         Üben für die Prüfung

·         Teile produzieren (Werkzeuge wechseln und Spritzgussmaschinen bedienen)


Was unterscheidet HEWI von anderen Betrieben und warum sollte man sich bei HEWI bewerben?

·         Betriebsrat

·         Fähigkeiten in der Ausbildung zu erwerben, um später die Aufgaben bestmöglich zu erledigen

·         Gute Qualität

·         Guter Tarifvertrag

·         Geringe Unfallquote

·         Gute Sauberkeit

 

Warum hast du dich für den Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker entschieden?

Meine Stärken passen sehr gut zu meinem Ausbildungsberuf und ich war schon immer an großen Maschinen interessiert, gerade das Bedienen von Maschinen macht mir sehr viel Spaß.

 

Wie bist du auf HEWI aufmerksam geworden?

Durch den Berufsberater bei der Agentur für Arbeit.

 

Wie verlief das Bewerbungsverfahren für die Ausbildungsstelle?

Bewerbung, Einladung zum Eignungstest, Einstellungstest 1,5 Std + 1,5 Std. Praktischer Teil, Rückmeldung nach ca. 2-3 Wochen, Vorstellungsgespräch.


Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Mir gefällt besonders die Arbeit in der Produktion, sprich das Produzieren von Teilen, da hier die Qualität eine wichtige Rolle spielt und nichts dem Zufall überlassen wird.

 

Wie wurdest du in das HEWI Ausbildungsteam integriert? Wie ist die Betreuung durch die Ausbilder bei HEWI?

Da ich zwei Monate später angefangen habe als die anderen Auszubildenden musste ich einiges aufholen. Die anderen vier Azubis in meinem Lehrjahr haben mir dabei geholfen und mich in Sachen Schule, Berichtsheft und auch bei den anderen technischen Arbeiten unterstützt.

 

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, eine Verkürzung auf 2 Jahre ist bei guten schulischen Leistungen möglich. Dafür ist allerdings die Zustimmung des Betriebes und der IHK notwendig.

 

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf Verfahrensmechaniker vorhanden sein?

Wichtig ist vor allem das handwerkliche Geschick, Genauigkeit und eine gutes mathematisches-, technisches Denkvermögen.

 

Wie ist der Berufsschulunterricht organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Der Berufsschulunterricht ist in Lernfelder unterteilt und dauert in der Regel 8 Schulstunden. Die wichtigsten Fächer sind Chemie, Mathe und Physik, sowie die einzelnen Lernfelder.

 

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung und wie stehen die Übernahmechancen?

Die Übernahme Chancen stehen gut. Nach der Ausbildung kann man seinen Meister machen, aber auch studieren. Intern bestehen aber auch Aufstiegschancen, z.B. zum Schichtführer.

 

Wie sieht dein typischer Tag als angehender Verfahrensmechaniker bei HEWI aus?

In der Regel ist man mit einem anderen Azubi zusammen in der Spritzerei eingesetzt um Teile zu produzieren/Maschinen zu rüsten, oft fallen aber auch andere Aufgaben und Übungen an, die dann in der Ausbildungswerkstatt erledigt werden. 

 

Weißt du schon was du nach der Ausbildung machen möchtest?

Ich würde gerne weiter bei HEWI arbeiten. Allerdings werde ich das 2. Lehrjahr erst einmal abwarten und mich dann entscheiden.

 

Florian´s Tipp für eine erfolgreiche Ausbildung!

Disziplin und Motivation sind das A und O!


HEWI Heinrich Wilke GmbH-Logo

HEWI Heinrich Wilke GmbH

34454 Bad Arolsen (Hessen, Deutschland)

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Leon - Ausbildung GOLDBECK GmbH - Bielefeld

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? - Ich durchlaufe verschiedene Abteilungen während meiner Ausbildung. Meistens bin ich etwa sechs bis acht Wochen in einem Bereich eingesetzt. Daher sind meine Aufgaben sehr vielfältig. Vom Schweißen und Schneiden über Bohren, Sägen und Schleifen...

Nach oben