Danny Kussatz (20)

Danny Kussatz (20)


Eigentlich wollte ich zur Polizei, da ich aber großes Interesse an Wirtschaft habe, bin ich froh mich bei der Berliner Sparkasse beworben zu haben und nun meine Ausbildung zu machen.

Die Arbeit hier ist für mich etwas auf lange Sicht, mit Möglichkeiten aufzusteigen, ohne das Unternehmen zu wechseln. Vielfalt wird hier groß geschrieben, somit lernt man nicht nur verschiedene Kunden kennen, sondern auch verschiedene Kollegen aus verschiedenen Bereichen. Eine Bank ist größer als man sich als Kunde vorstellen kann.

Die Berliner Sparkasse hat sehr angenehme Arbeitszeiten, die es zulassen, neben dem Beruf Hobbys auszuleben. Das Arbeiten ist abwechslungsreich, man hat viel Kundenkontakt und lernt immer etwas Neues dazu. Außerdem gibt es immer jemanden, der einem hilft oder etwas erklärt. Für Menschen, die den Wechsel zwischen eigenständiger Arbeit mit dem Kunden und Teamarbeit mögen, ist die Ausbildung als Bankkaufmann/-frau genau richtig.

Man sollte sich aber bewusst sein, dass die Ausbildung anspruchsvoll ist.

Mit genug Interesse für Bank- und Wirtschaftsthemen sollte dies aber kein Problem darstellen. Am Anfang wirst du erstmal die Software kennenlernen, danach mit den einfachen Bankprodukten beginnen und dann zu den komplexeren Themen übergehen. Dazu kommt das Wissen aus der Berufsschule, welches du in die Praxis anwenden kannst.

Bankkaufmann (m/w/d)

Bankkaufmann (m/w/d)

Bankkaufleute sind dafür zuständig Kunden zu gewinnen, zu beraten und zu betreuen sowie Bankdienstleistungen bedarfsgerecht anzubieten.

Berliner Sparkasse - Niederlassung der Landesbank Berlin AG-Logo

Berliner Sparkasse - Niederlassung der Landesbank Berlin AG

10178 Berlin (Berlin, Deutschland)

Berlin ist nicht nur die Hauptstadt Deutschlands, sondern auch Heimat von fast vier Millionen Menschen unterschiedlichster kultureller Herkunft und Identität – unsere Kunden. Die Berliner Sparkasse ist seit zwei Jahrhunderten untrennbar mit Berlin verbunden.

Diese Interviews könnten dich auch interessieren