Industriekaufmann (m/w/d) - Jungheinrich AG


Cindy Jamilah Atan Muin - Ausbildung Jungheinrich - Hamburg
Cindy Jamilah Atan Muin

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?

 Als angehende Industriekauffrau bin ich nicht nur in einem Bereich tätig, sondern durchlaufe die verschieden Abteilungen eines Industriebetriebs und übernehme auch immer wieder andere Aufgaben. Ich war bereits in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Marketing und Vertrieb, Produktion und Materialwirtschaft sowie Personalwirtschaft.

Warum hast du dich für das Unternehmen entschieden?

Über Bekannte ist mir Jungheinrich als Hamburger Unternehmen bereits bekannt gewesen. Ich habe mich für Jungheinrich entschieden, da Jungheinrich ein erfolgreiches Unternehmen ist und einen guten Ruf im Bereich der Ausbildung hat.  

Was ist das Besondere an deinem Ausbildungsbetrieb?

Jungheinrich, als Familienbetrieb angefangen, gehört zu einer der drei größten Anbieter in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik weltweit. Ich finde es sehr spannend, in einem so großen und internationalen Unternehmen wie Jungheinrich Einblicke gewinnen zu können und dabei an verschiedenen Standorten arbeiten zu können.

Neben einer umfangreichen und vielseitigen Ausbildung bietet Jungheinrich zudem auch attraktive Arbeitsbedingungen an wie z.B. eine übertarifliche Vergütung oder Weihnachtsgeld. Als Industriekaufmann/-frau besteht eine Übernahmegarantie nach Ende der Ausbildung. 

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Es bestand schon immer großes Interesse an einer kaufmännischen Ausbildung. Ein Industriebetrieb wie Jungheinrich bietet während der Ausbildung sehr viel Vielfalt, sodass ich verschiedenste Bereich kennen lernen kann. Außerdem bietet die Ausbildung zur Industriekauffrau eine gute Grundlage für den weiteren Werdegang.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Mein größtes Interesse liegt im Bereich des Personalwesens, dort bin ich während der Ausbildung in der Entgeltabrechnung tätig gewesen. Besonders interessant für mich ist der umfangreichen

Tätigkeitsbereich von der Einstellung eines Mitarbeiters bis hin zu sozialversicherungs- und lohnsteuerrechtlichen Themen, die sich im Laufe und nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses ergeben. Als Ansprechpartnerin zum Thema Entgelt bin ich im direkten Kontakt mit Mitarbeiter, aber auch mit externen Stellen wie zum Beispiel den Krankenkassen.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

Die Ausbildung dauert für mich 2,5 Jahre, das ist bereits um ein halbes Jahr verkürzt.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?

Schulabschluss: Allgemeine Hochschulreife/Fachhochschulreife, sehr guter Realschulabschluss

Persönliche Voraussetzungen:  gute Kommunikationsfähigkeit, selbstständiges und sorgfältiges Arbeiten, Motivation und Lernbereitschaft

Wie ist der Unterricht beim Bildungspartner (Berufsschule, FH, BA, ...) organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Mein Unterricht findet an der Berufsschule Schlankreye (BWS) in Hamburg statt. Es werden folgende Fächer unterrichtet:

Außerdem bietet die Schule noch Zusatzfächer an.

  • Fachenglisch
  • Wirtschaft & Beruf
  • Produktion & Personal
  • Bilanzierung & Finanzierung
  • Controlling & Kosten
  • Beschaffung & Absatz


Was möchtest Du nach deiner Ausbildung machen?

Nach der Ausbildung gibt es die Möglichkeit eine Sachbearbeitungsposition, Back-Office oder Assistenzfunktion zu übernehmen. Ich möchte gerne nach der Ausbildung in der Personalabteilung tätig sein und mich in diesen Bereich weiterentwickeln.

Infos zum Beruf


Industriekaufmann (m/w/d)
Deutschland Österreich
Duale Ausbildung
Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.

Infos zum Unternehmen


Logo Jungheinrich
Jungheinrich AG - Hamburg

Die Trends der Industrie 4.0 – Automatisierung, Digitalisierung und Vernetzung


Techniker Krankenkasse