Anna-Lena Krumme

Anna-Lena Krumme


Lieblingsabteilung
Meine aktuelle Lieblingsabteilung ist die Kundenbetreuung. In dieser hat man den direkten Kontakt mit den Mietern und ihren Anliegen. Man erlernt den Umgang mit Beschwerden und Streitigkeiten, um den Mietern ein jederzeit angenehmes Wohnen in der Nachbarschaft zu ermöglichen. Zu den Tätigkeiten der Kundenbetreuung zählt deshalb an erster Stelle das persönliche Gespräch, um besondere Anliegen direkt vor Ort klären zu können, sowie das Verfassen von Mieterbriefen um. Kompetenzen wie Konfliktmanagement spielen hierbei eine große Rolle.

Was macht die Ausbildung bei der LEG so besonders?
Die Ausbildung bei der LEG unterscheidet sich in mehreren Punkten von der Ausbildung in anderen Unternehmen. Die LEG ist ein in Düsseldorf ansässiges Unternehmen, das außerdem auch Standorte in anderen Städten NRWs hat. So beginnt man seine Ausbildung in einem der außenliegenden Standorten (in meinem Fall in Bielefeld), um dann für einige Abteilungen auch in Düsseldorf eingesetzt zu werden. Hierfür wird allen Azubis aus Dortmund, Münster und Bielefeld ein Platz in einer extra für diesen Zweck eröffneten WG ermöglicht. Auf diese Weise wird die Ausbildung niemals eintönig und birgt etliche Abwechslungen in sich. Eine weitere Unterstützung der LEG ist der Interne Unterricht, in dem wir bestmöglich auf Klausuren vorbereitet werden. Zur Berufsschule besuchen wir LEG-Azubis gemeinsam mit Azubis von Immobilien-Unternehmen aus ganz Deutschland nämlich das Europäische Bildungszentrum (EBZ). Das EBZ ist thematisch voll und ganz auf die Immobilienwirtschaft ausgelegt.

Wie ist das Arbeitsklima?
Zu Beginn meiner Ausbildung habe ich mich gefragt, was in einem Unternehmen dieser Größe als Azubi auf einen zukommt. Früh habe ich festgestellt, dass ich von Beginn an voll und ganz eingebunden wurde. Ich wurde als vollwertige Hilfe gesehen und wurde in die Tätigkeiten der jeweiligen Abteilung voll und ganz integriert. Dadurch erlernt man schnell die nötigen Kompetenzen, um bald auch schon eigenständig arbeiten zu können. Das Klima unter den Azubis ist dazu entspannt und freundlich. Man hilft sich und lernt sich auch durch Projekte wie die Azubi-WG und den Internen Unterricht auch lehrjahrübergreifend gut kennen. Auf diese Weise erfährt man von den höheren Lehrjahren Unterstützung und lernt sich noch einmal besser kennen.

Immobilienkaufmann (m/w/d)

Immobilienkaufleute sind viel mehr als nur Immobilienmakler. Neben der Wohnraumvermittlung planen und betreuen sie Bauprojekte, arbeiten Finanzierungsmöglichkeiten aus und sind auch für die Wirtschafts- und Finanzplanung für Häuser- oder Wohnkomplexe zuständig.

LEG Wohnen NRW GmbH-Logo

LEG Immobilien AG

33699 Bielefeld (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

DIE LEG – GEWOHNT GUT.Die LEG NRW GmbH wurde 1970 durch den Zusammenschluss der Rheinische Heim GmbH (Bonn), Rote Erde GmbH (Münster), Westfälische Lippe Heimstätte GmbH (Dortmund) sowie der Rheinische Heimstätte GmbH (Düsseldorf) gegründet. Zunächst lagen die Aufgabenschwerpunkte in der...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Industriekauffrau bei DUNI - Ausbildung DUNI - Bramsche

"Besonders gut an meiner Ausbildung bei DUNI gefällt mir, dass ich ernst genommen werde auch als Azubi verantwortungsvolle Aufgaben erledigen darf. Die Kollegen sind immer hilfsbereit und die Gemeinschaft unter uns Azubis ist super.Wir gehen zum Beispiel jeden Tag gemeinsam zum Mittagessen in die...

Betriebswirt bei DUNI - Duales Studium DUNI - Bramsche

,,Ich bin erst seit drei Monaten bei DUNI und fühle mich super wohl. Vor Ausbildungsbeginn haben wir neben einem detaillierten Ausbildungsplan umfassende Informationen zum Unternehmen sowie zum Einführungstag erhalten- das hat mir persönlich Sicherheit und schon vorab ein gutes Gefühl...

Celina Hillje - Ausbildung EWE NETZ GmbH - Oldenburg

Hey, ich bin Celina und wohne in Sandkrug. Nach meinem Abitur wusste ich, dass ich eine Ausbildung anfangen möchte. Um den perfekten Beruf für mich zu finden, habe ich mich für ein einjähriges Praktikum zur Orientierung entschieden. Danach war ich mir sicher, ein kaufmännischer Beruf soll es...

Nach oben