Alexandra

Alexandra


Warum habe ich mich für ein Duales Studium entschieden?
Bei einem Dualen Studium besteht der Vorteil darin, dass man automatisch an der jeweiligen Hochschule immatrikuliert wird, sofern man einen Arbeitsvertrag mit einem Partnerunternehmen abgeschlossen hat. Das heißt, dass man bei einem Vorstellungsgespräch  mit Persönlichkeit und Engagement  punkten kann und nicht nur auf einen Numerus Clausus herunterreduziert wird. Das Kurhaus hat mich von Anfang an begeistert und ich habe mich direkt wohlgefühlt und konnte beim Vorstellungsgespräch ganz ich selbst sein. Dass ich neben dem Studium Berufserfahrung sammeln und mein Studium durch  die Vergütung selbst finanzieren kann, waren für mich ebenfalls Gründe für ein Duales Studium.

Wie läuft mein Duales Studium ab?
In meinem Dualen Studium wechseln die Theorie- und Praxisphasen alle drei Monate. Da die Hochschule in Mannheim und mein Unternehmen in Wiesbaden ist, heißt jeder Phasenwechsel auch gleichzeitig immer einen Wohnortswechsel. Da es im Studiengang Messe-, Kongress- und Eventmanagement zu jeder Phase auch eine gegenläufige Phase gibt, ist es in Mannheim sehr einfach, sich entweder für drei Monate einen Wohnmöglichkeit zu suchen oder aber einen Untermieter für die eigene Wohnung zu finden. In Wiesbaden hatte ich mir das schwieriger vorgestellt, diese Sorge war jedoch unbegründet.
Die Phasen gehen immer unglaublich schnell vorbei und jede Phase hat ihren besonderen Reiz. Die Uni vor allem, weil man sich neben interessanten Studieninhalten seine Zeit relativ frei einteilen und den Tag mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten verbringt kann. Das Arbeiten, weil man täglich an seinen Aufgaben wächst, Verantwortung übernimmt und vieles von dem theoretisch Gelernten anwenden kann.

Da die Kurhaus Wiesbaden GmbH mit zwei weiteren Unternehmen unter dem Dach der TriWiCon-Holding angesiedelt ist, wurde ich während meiner Praxisphasen nicht nur in der Veranstaltungsabteilung des Kurhauses, sondern auch bei einer anderen Gesellschaft der TriWiCon, der Wiesbaden Marketing GmbH, in verschiedenen Abteilungen eingesetzt. Dieses Konzept nennt sich Verbundausbildung. Das Gute an einer solchen Verbundausbildung ist, dass man die Möglichkeit hat, in ganz unterschiedliche Bereiche hinein zu schnuppern und somit seine Interessen und Erfahrungen weiter herausbilden kann. Während ich im Kurhaus in erster Linie bei der Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen aller Art mithelfe, lerne ich bei Wiesbaden Marketing einiges über Tourismus und Marketing.

Was finde ich besonders gut an meinem Dualen Studium bei der Kurhaus Wiesbaden GmbH?
 Als großer Vorteil des Dualen Studiums sind meiner Meinung nach die kleinen Kurse in der Uni zu nennen. Das gesamte Studium über bleibt man in dem gleichen Kurs mit einer Kursgröße von etwa 30 Studenten. Das ist zwar sehr schulisch, jedoch wächst man dadurch auch „zu einer kleinen Familie“ zusammen und hat in der Vorlesung immer die Möglichkeit nachzufragen und eine persönliche Beziehung zu den Dozenten aufzubauen. Zudem habe ich mich von meinem Ausbildungsunternehmen immer fair und rücksichtsvoll behandelt gefühlt. Im Vergleich zu meinen Kommilitonen werde ich überdurchschnittlich gut bezahlt, bekomme Sonderurlaub für die Bachelorarbeit und einmal im Monat kann ich mir die Fahrtkosten zu meinen Eltern erstatten lassen. Solche Zusatzleistungen sind in der Veranstaltungsbranche eher selten zu finden.

Mein Tipp: Das Duale Studium erfordert ein gutes Zeit- und Selbstmanagement. Man sollte die Fähigkeit besitzen, sich schnell auf neue Situationen und Menschen einzustellen und auch in stressigen Phasen – die keine Seltenheit sind – einen kühlen Kopf bewahren.
-

Kurhaus Wiesbaden GmbH

65189 Wiesbaden (Hessen, Deutschland)

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Vanessa Heeger - Ausbildung BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG - München

Im September startete ich mit drei weiteren Azubis meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei BRUNATA und bin nun bereits in meinem dritten Ausbildungsjahr angekommen, im Frühjahr steht meine Abschlussprüfung an. - BRUNATA ist in der Heizkostenabrechnungsbranche tätig und in...

Anna-Lena Krumme - Ausbildung LEG Immobilien AG - Bielefeld

Lieblingsabteilung Meine aktuelle Lieblingsabteilung ist die Kundenbetreuung. In dieser hat man den direkten Kontakt mit den Mietern und ihren Anliegen. Man erlernt den Umgang mit Beschwerden und Streitigkeiten, um den Mietern ein jederzeit angenehmes Wohnen in der Nachbarschaft zu ermöglichen.

Marie Kahmann - Ausbildung LEG Immobilien AG - Düsseldorf

Lieblingsabteilung Vermietung. In dieser Abteilung hat mich vor allem begeistert, dass ich sehr schnell eigenständig arbeiten konnte. Ich wurde sozusagen ins kalte Wasser geschmissen und durfte schon am ersten Tag Aufgaben alleine bearbeiten. Ich beantwortete Anfragen der Interessenten...