Duales Studium - Energie- und Verfahrenstechnik (B.Sc.) (m/w/d)

Technische Hochschule Bingen

55411 Bingen am Rhein
01.10.2022
Duales Studium

Bache­lor­stu­di­engang

Der Studiengang Energie- und Verfahrenstechnik steht für eine praxisnahe Ausbildung auf wissenschaftlicher Grundlage. Mit dem Studium werden Sie umfassend darauf vorbereitet, wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden selbstständig anzuwenden. Außerdem lernen Sie, Probleme zu erkennen und Entscheidungen zu treffen.

Das Studium ist interdisziplinär und in Modulen aufgebaut, die Sie dem Studienplan entnehmen können.

Erstes und zweites Semester
Sie erlernen die naturwissenschaftlichen und mathematischen Grundlagen.

Drittes und viertes Semester
Sie entscheiden sich ab dem dritten Semester für die Vertiefung Energietechnik oder die Vertiefung Verfahrenstechnik. Demnach unterscheiden sich Ihre Pflichtfächer. In der Energietechnik stehen Fragen der Energieversorgung und des Energiemanagements im Mittelpunkt. Die Verfahrenstechnik dagegen beschäftigt sich mit den technischen Aspekten der chemischen, physikalischen oder biologischen Wandlung von Stoffen.

Fünftes Semester
Sie belegen Pflichtfächer passend zu Ihrer Vertiefung sowie Wahlpflichtfächer aus dem Katalog des Studiengangs oder aus dem Vorlesungsangebot des kompletten Fachbereichs. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr individuelles Profil zu schärfen.

Sechstes Semester
Neben Pflicht- und Wahlpflichtfächern fertigen Sie eine Projektarbeit an, in der Sie Ihr erworbenes Fachwissen selbstständig anwenden.

Siebtes Semester
Das Abschlusssemester beinhaltet ein betriebliches Praktikum sowie die anschließende Bachelorarbeit. Hier wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, das Gelernte praktisch anzuwenden. Die Bachelorarbeit soll zeigen, dass Sie als Absolvent oder Absolventin selbstständig in der Lage sind, ein Fachproblem innerhalb einer Frist mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

Praxis­in­te­grie­rendes Studi­en­modell

Sie möchten früh Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern knüpfen? Sie wollen gelerntes Wissen direkt in die Praxis umsetzen? Das praxisintegrierende Studienmodell verbindet das ingenieurwissenschaftliche Studium mit ausgedehnten Praxisphasen bei einem Praxispartner Ihrer Wahl. Sie erreichen so ein spezifisches Qualifikationsprofil für Ihre Karriere.

Durch einen Quereinstieg können Sie aus dem Vollzeitstudium Ihres Studiengang in das duale Studienmodell wechseln. Die Wahl des praxisintegrierenden Studienmodells ist bis zum Ende des vierten Semesters möglich.

Mit dem praxisintegrierenden Studium belegen Sie im sechsten und siebten Semester die Module "Betriebliche Praxis" (30 ECTS) und "Praxisphase" (15 ECTS). Durch diese Module bekommen Sie vertiefte Einblicke in die betriebliche Praxis sowie die Organisation und die Abläufe in einem Industriebetrieb. Die Tätigkeiten im Rahmen der Praxisphasen sind an die Studieninhalt angepasst und die Inhalte der Praxisphase werden mit dem jeweiligen Industriebetrieb abgestimmt. Die Projektarbeit, die Praxisphasen und die Abschlussarbeit sind verpflichtend und grundsätzlich in einem Industriebetrieb durchzuführen.
Stellendetails:
  • Beruf: Duales Studium - Energie- und Verfahrenstechnik (B.Sc.) (m/w/d) Duales Studium - Energie- und Verfahrenstechnik (B.Sc.) (m/w/d)
  • Bewerbungsfrist: offen
  • Mindestabschluss: Fachhochschulreife
    Allgemeine Hochschulreife oder berufsqualifizierender Hochschulzugang
  • Freie Ausbildungsplätze: Freie Plätze vorhanden
  • Dauer: 3,5 Jahre
  • Referenz-Nr: AUBI-256362 (in der Bewerbung bitte angeben)
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website
55411 Bingen am Rhein
Universitäten, Schulen und Hochschulen 38 Angebote am Standort

Studienberatung

06721409-386
E-Mail anzeigen