Logo - Oberlandesgericht Frankfurt
Oberlandesgericht Frankfurt Oberlandesgericht Frankfurt

Dipl.-Rechtspfleger (FH) (Beamter des gehobenen Justizdienstes) (m/w/d)

34117 Kassel
01.09.2020
Duales Studium (Praxisintegriert)

Wir, die hessische Justiz, bieten ein 3-jähriges duales Studium zur/zum Diplom-Rechtspfleger/in (FH) an. Rechtspfleger/innen sind Beamte des gehobenen Justizdienstes, die bei den Amts- und Landgerichten, Staatsanwaltschaften und vereinzelt auch bei Arbeits- und Verwaltungsgerichten vielseitige Aufgaben wahrnehmen. Langweilig und verstaubter Büroalltag? Ganz und gar nicht! Bei uns sind spannende Fälle zu lösen, wir bieten gute Aufstiegschancen und nach wie vor viel Sicherheit.

Stefanie L. ist 26 Jahre alt und Rechtspflegerin bei dem Amtsgericht Frankfurt: „Das Besondere an meinem Beruf ist, dass ich sachlich unabhängig bin, d. h. ohne Weisung von Vorgesetzten eigenverantwortlich Entscheidungen treffen kann und nur an Recht und Gesetz gebunden bin. Das durften früher nur die Richterinnen und Richter.“

Zu den Aufgabengebieten der Rechtspfleger/innen gehören beispielsweise

  • die Zwangsversteigerung von Grundstücken,
  • die Führung des elektronischen Handelsregisters, in dem die Rechtsverhältnisse von Kaufleuten, Personen- und Kapitalgesellschaften dargestellt sind,
  • Auslegung von Testamenten und Bestimmung der Erbfolge in Nachlassangelegenheiten,
  • Bearbeitung von Verbraucher- und Firmeninsolvenzverfahren,
  • Eintragungen von Hypotheken, Grundschulden oder Eigentumswechsel von Grundstücken im elektronisch geführten Grundbuch sowie
  • die Vollstreckung von Strafurteilen bei den Staatsanwaltschaften.

Das Studium mit Diplom-Abschluss beginnt jährlich zum 1. September und gliedert sich in Studienzeiten an der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg an der Fulda sowie Berufspraktika bei wohnortnahen Amtsgerichten und Staatsanwaltschaften. Schon während des Studiums erhalten Sie eine attraktive Bezahlung von ca. 1.225,- €/mtl. sowie weitere Leistungen wie z.B. ein hessenweites Jobticket für den öffentlichen Personennahverkehr. Nach Bestehen der Laufbahnprüfung können Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Übernahme in den Justizdienst des Landes Hessens rechnen.

In den Vorbereitungsdienst als Beamtin oder Beamter auf Widerruf kann nach dem Ergebnis einer Eignungsprüfung eingestellt werden, wer   
a) die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder der Länder Island, Liechtenstein, Norwegen oder Schweiz besitzt,
     (Für die spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe ist der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit erforderlich.)
b) die Gewähr dafür bietet, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Hessischen Landesverfassung einzutreten,
c) höchstens 40 Jahre alt ist (hiervon ausgenommen sind in bestimmten Fällen Soldaten auf Zeit mit mindestens zwölfjähriger Dienstzeit),
d) eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung (Abitur, Fachhochschulreife) oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzt.

Bewerbungen für mehrere Standorte bitte nur einmal an das Oberlandesgericht Frankfurt am Main übersenden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.olg-frankfurt-justiz.hessen.de.

Die hessische Justiz fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb im Rahmen der rechtlichen Vorgaben für die ausgeschriebene Stelle Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung.

Oberlandesgericht Frankfurt
Oberlandesgericht Frankfurt
Stellendetails:
  • Attraktive Vergütung
  • Hohe Übernahmequote
  • Öffentlicher Dienst
Bewerbungsunterlagen:
  • Lebenslauf
  • letztes Schulzeugnis
  • sonstige Qualifikationsnachweise
  • Anschreiben

Wichtig: Zeugnis mit Beglaubigung, Lebenslauf mit Angabe der Staatsangehörigkeit. Bitte bewerben Sie sich per E-Mail oder per Post.

Oberlandesgericht Frankfurt

34117 Kassel
Vereine, Verwaltungen und Kammern 2 Stellen am Standort

-

069/1367-2278
E-Mail anzeigen
Nach oben