Bachelor of Arts Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit (m/w/d)

Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam
Hermannswerder 8a
14473 Potsdam (Standort auf Karte anzeigen)
http://fhchp.de
Unternehmensprofil

Ausbildungsbeginn
01.09.2019
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
Bildungsweg
Duales Studium
Ausbildungsplätze
25 freie Ausbildungsplätze
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Bewerbungsfrist
offen

Ausbildungsinhalte


Sprache ist das wichtigste Kommunikationsmittel des Menschen. Sprache ist in unserer Gesellschaft eine Schlüsselkompetenz. Sprache dient dem Miteinander. Und damit wird die Förderung der Sprachkompetenz zu einer herausragenden Aufgabe in sozialen Handlungsfeldern. Menschen, egal ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, egal ob mit oder ohne Handicaps, egal ob in einer oder mehreren Sprachen, wollen sprechen, ihre Wünsche und Bedürfnisse ausdrücken können. Pädagoginnen und Pädagogen sollen Sprache kontinuierlich und kompetent im Alltag fördern können, dafür bieten wir den qualifizierenden dualen Studiengang.

Qualifikationsziel

Ziel des Studienganges ist es, in sozialen Arbeitsfeldern zu wirken und dabei Sprache, Ausdruck und Kommunikation gezielt, kreativ und kontinuierlich explizit wie implizit zu begleiten und zu fördern. Mit dem Studium erwerben Studierende sozialpädagogische sowie sprachunterstützende Fachqualifikationen.

Künstlerische Ausbildung

Studierende können einführend und vertiefend z.B. Theaterpädagogik, Storytelling, Poetry Slam oder Kreatives Schreiben erlernen. Dabei können einzelne Methoden und Bereiche zunächst ausprobiert und anschließend im Schwerpunkt studiert werden. Ziel ist es, einzelne Methoden auf die individuellen Bedürfnisse der Klientel in sozialen Arbeitsfeldern anpassen zu können. Darüber hinaus erhalten Studierende die Möglichkeit, andere ästhetisch-interdisziplinäre Fachpraxen und deren Methoden kennenzulernen.

Fachtheorie

Studierende erwerben parallel zu sozialpädagogischen Qualifikationen Kompetenzen, um individuelle sprach-, lese- und schreibbezogene Bedürfnisse in sozialen Handlungsfeldern zu erkennen und fachlich fundiert im Alltag zu begleiten, zu bilden und zu fördern. Dabei werden ein- und mehrsprachige Erwerbsprozesse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen genauso berücksichtigt, wie besondere Begabungen und Handicaps. Neben einem fundierten theoretischen Studium können Gebärdensprache und u. a. Arabisch oder Türkisch erlernt werden.

Qualifikationen Soziale Arbeit

Die Studierenden werden befähigt, fachlich und methodisch kompetent sowie diversitätsbewusst mit Adressatinnen und Adressaten in unterschiedlichen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit zusammenzuarbeiten. Hierfür erwerben sie sowohl theoretisches Wissen aus den relevanten Bezugswissenschaften (Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie und Politik,) als auch sozialarbeitsspezifisches Wissen. Sie lernen Methoden der Sozialen Arbeit kennen und eignen sich Weisungswissen an. Grundlagen im Bereich der empirischen Sozialforschung und des Sozialmanagements sowie Rechtsgrundlagen Sozialer Arbeit ergänzen das Curriculum. Eine klientelspezifische Vertiefung ist möglich z.B. in „Elementarpädagogik“ oder „Jugendhilfe / Jugendarbeit“.

Professionelle Kompetenz

Die Studierenden erwerben im Laufe ihres Studiums ein Professionsverständnis, das sie befähigt, engagiert auf der Seite ihrer Klient/innen zu agieren und dabei zugleich genügend Abstand zu wahren, um ihre eigene Integrität zu schützen. Methoden der Reflexion pädagogischer Prozesse sowie der Selbstreflexion dienen der Entwicklung einer professionell handelnden Persönlichkeit ebenso wie die kritische Auseinandersetzung mit den sozialen, politischen und kulturellen Rahmenbedingungen einer sozial engagierten Arbeit.

Dual Studieren

Zwei Lernorte – Hochschule und soziale Einrichtung – ermöglichen die enge Verbindung von Theorie und Praxis. Das Studium findet drei Tage in der Hochschule und zwei Tage in einer selbstgewählten Praxis- bzw. Ausbildungseinrichtung statt. Praxiserfahrungen werden wissenschaftlich reflektiert und Theorie wird in der Praxis erprobt.

Studienverlauf

Das Studium ist auf drei Jahre angelegt und jedes Studienjahr ist in Trimester gegliedert. In den ersten beiden Studienjahren wird ein Grundlagenstudium absolviert. Das dritte Studienjahr dient der Vertiefung und dem Schreiben der Bachelorarbeit. Studienbeginn ist jeweils der erste September. Das Wintertrimester endet am 31. Dezember, das anschließende Frühjahrstrimester am 30. April und das Sommertrimester beschließt das Studienjahr jeweils am 31. August.

Berufsperspektiven

Absolventen/innen dualer Studiengänge sind Akademiker/innen mit dreijähriger Berufspraxis. Sie können als auf ästhetische Praxen und kulturelle Bildung spezialisierte pädagogische Fachkräfte in sozialpädagogischen und elementarpädagogischen Handlungsfeldern tätig werden, beispielsweise in KiTas, Schules, Horten, Wohnstätten für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, Jugendclubs und Familienzentren. Die Perspektive von Handlungsfeldern Sozialer Arbeit liegt in multiprofessionellen Teams. Nicht jeder kann alles, sondern jeder bringt sich mit seiner individuellen Berufsbiografie, seinem Know How, seinen Neigungen und besonderen Fachqualifikationen in ein Team ein, gestaltet den Alltag und stellt sich den komplexen Herausforderungen sozialpädagogischen Handelns.


Besonderheiten


Für eine genaue Beschreibung des Bewerbungsverfahrens bitte folgendem Link folgen: http://fhchp.de/studienangebot/studentin-werden/



Weitere Informationen zum Beruf


Alle Infos zum Beruf: Bachelor of Arts Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit (m/w/d)

hoffb_berufsakademie-8210 Kopie
©Fachhochschule Clara Hofbauers Potsdam

Kernaufgaben

Absolventen des Bachelors werden in der Sozialen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Menschen mit Behinderung. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt dabei auf der Begleitung von Menschen, die im Bereich Sprache erhöhten Förderungsbedarf aufweisen. Die Absolventen bauen zu ihnen eine stabile pädagogische Beziehung auf, diagnostizieren den individuellen sprachspezifischen Förderungsbedarf, führen selbständig entsprechende Förderungsmaßnahmen durch und kooperieren dabei mit anderen sozialen Einrichtungen und den Familien ihrer Klienten.


Besonderheiten

Beim Bachelor Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit handelt es sich um einen Bachelor im Bereich Soziale Arbeit, der zugleich den Kreativbereich, funidertes Wissen im Bereich Spracherwerb und Sprachentwicklung sowie Methoden zur Sprachdiagnose und Sprachförderung integriert.


Bewerbung an


Login


Um den Bewerbungsmanager von AUBI-plus nutzen zu können, musst du im Servicebereich angemeldet sein.


Mit Facebook oder Google anmelden

Jetzt registrieren

Dokumentprüfung


Hier wird überprüft, ob die vom Angebot benötigten Dokumente wie Lebenslauf, Zeugnisse oder Praktikumsnachweise von dir im Bewerbungsmanager hinterlegt wurden. Fehlt ein Dokument, kannst du es hier direkt hochladen.

Deine Dokumente kannst du hier verwalten.


Dokument
Benötigt?
Vorhanden?

Hinweis Dokumente müssen im PDF-Format hochgeladen werden.

Dokumente erneut prüfen

Anschreiben


Überprüfung


Bitte überprüfe noch einmal alle deine Angaben auf ihre Richtigkeit. Durch den Button "Vorheriger Schritt" kannst du jeden durchlaufenen Schritt nochmal anwählen und bearbeiten. Ist alles richtig? Dann klicke auf "Bewerbung abschicken".


Bewerbung für den Ausbildungsplatz zum/-r Bachelor of Arts Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit (m/w/d)

Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam
Hermannswerder 8a
14473 Potsdam
Information

Deine Bewerbung wurde erfolgreich versandt.

Wir wünschen dir viel Erfolg im Bewerbungsprozess! Wenn du mit uns zufrieden bist, freuen wir uns über deine positive Bewertung bei Google oder Facebook.
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Fehler
Allgemeiner Fehler

Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam
Studiengangleitung Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit
Frau Dr. Sandra Niebuhr-Siebert
Hermannswerder 8a
14473 Potsdam
Deutschland

Wichtiger Bestandteil deines Bewerbungsanschreibens ist die Angabe der Quelle des Angebotes - beziehe dich auf das Ausbildungsportal AUBI-plus.

Unterlagen


  • vollständige Bewerbungsunterlagen

Kontakt


Frau Dr. Sandra Niebuhr
E-Mail schreiben
Studiengangleitung Bachelor Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit
0331 / 2313 - 436

Weitere Angebote 2



Techniker Krankenkasse